Hugh Jackman in seinem zweiten eigenen Film um den beliebtesten X-Man Wolverine, der seine Vergangenheit ergründet. Dabei trifft er in Japan auf scheinbar unbesiegbare Samurai-Krieger.

Kinostart: 25.07.2013

Hugh Jackman

Hugh Jackman
als Logan / Wolverine

Tao Okamoto

Tao Okamoto
als Mariko Yashida

Rila Fukushima

Rila Fukushima
als Yukio

Hiroyuki Sanada
als Shingen Yashida

Swetlana Khodchenkowa
als Viper

Brian Tee
als Noburo Mori

Hal Yamanouchi
als Yashida

Will Yun Lee
als Kenuichio Harada / Silver Samurai

Ken Yamamura
als Yashida, jung

Famke Janssen
als Jean Grey

Nobutaka Aoyagi
als Security

Seiji Funamoto
als Servant

Shinji Ikefuji
als Pock-Face

Qyoko Kudo
als Aya

Nobuaki Kakida
als Priester

Chiharu Mizuno
als alte Frau

Handlung

Der rastlose Logan wird an seine Vergangenheit erinnert, als ihn eine junge Frau bittet, nach Japan zu kommen, um dort einen ehemaligen Soldaten zu treffen, dem er einst das Leben rettete. Der bietet ihm ein ungewöhnliches Geschenk zum Dank an, Sterblichkeit. Doch Logan trifft in Japan nicht nur auf Freunde, sondern auch gefährliche Feinde, mit ähnlich außergewöhnlichen Fähigkeiten wie er selbst.

Der rastlose Logan wird an seine Vergangenheit erinnert, als ihn eine junge Frau bittet, nach Japan zu kommen, um dort einen ehemaligen Soldaten zu treffen, dem er einst das Leben rettete. Der bietet ihm ein ungewöhnliches Geschenk zum Dank an: Er weiß, wie Logan seine Sterblichkeit erlangen könnte. Doch Logan trifft in Japan nicht nur auf Freunde, sondern auch gefährliche Feinde, mit ähnlich außergewöhnlichen Fähigkeiten wie er selbst. Schnell steht für ihn fest, wie er auf das Angebot des Freundes reagieren wird.

In Japan trifft Wolverine auf einen Mann, dem er vor vielen Jahren das Leben rettete und der sich revanchieren will. Zweiter eigener Film um Wolverine, den handfesten Antihelden von Marvels X-Men, erneut gespielt von Hugh Jackman.

Kritik

Zum zweiten Mal darf Wolverine ohne die restlichen X-Men durch filmische Welten streifen und begibt sich dieses Mal in Japan auf die Suche nach seiner Sterblichkeit.

Schon im Comicuniversum der "X-Men" war der Mutant mit den eisernen Krallen die heimliche Hauptfigur, und auch in den bisherigen Verfilmungen kam Wolverine immer eine besondere Rolle zu, was nicht zuletzt an der charismatischen Darstellung durch Hugh Jackman lag. Kein Wunder, dass sich Wolverine nun bereits in sein zweites filmisches Soloabenteuer stürzt. Nachdem in "X-Men Origins: Wolverine" die Anfänge des animalischen Helden geschildert wurden, darf er nun unter der Regie von James Mangold ("Walk the Line") reifer und - von allerlei Schicksalsschlägen gezeichnet - pessimistischer in die Welt blicken. So ist "Weg des Kriegers" auch der düsterste der bisherigen "X-Men"-Titel geworden.

Das zeigt sich bereits in der grandios inszenierten und für einen US-Blockbuster ungewöhnlichen Eingangssequenz, in der Logan alias Wolverine den japanischen Soldaten Yashida zum Ende des Zweiten Weltkriegs in letzter Sekunde vor der Atombombe auf Nagasaki rettet. Jahrzehnte später ruft der inzwischen im Sterben liegende Yashida Logan zu sich nach Japan, um ihm nicht nur sein wertvolles Samuraischwert, sondern vor allem die Sterblichkeit und Fähigkeit zu altern als ultimatives Geschenk zu überreichen. Das Thema Sterben und Umgang mit dem Tod zieht sich als roter Faden durch Mangolds Film. Es geht ihm vor allem darum, Wolverine zwar als physisch unverwundbare, doch innerlich gebrochene, tragische Heldenfigur zu zeigen.

Die fernöstliche Samuraisymbolik liefert dazu den passenden Hintergrund, gleichwohl sie Staffage bleibt. Und auch nicht jeder Plottwist wirkt wirklich überzeugend. Doch Mangold findet die richtige Balance zwischen Action - in leider nicht wirklich gutem 3D - und ruhigen Szenen. Dabei gelingt ihm tatsächlich das Kunststück, der Figur neue Züge abzugewinnen. Und auch Jackman, der bereits zum sechsten Mal in die Rolle schlüpft, scheint daran interessiert, Wolverine noch ein langes Leben zu bescheren. mahe.

Wertung Questions?

FilmRanking: 137 -12

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 25.07.2013

Großbritannien/USA 2013

Länge: 2 h 6 min

Genre: Action

Originaltitel: The Wolverine

Regie: James Mangold

Drehbuch: Scott Frank, Mark Bomback

Musik: Marco Beltrami

Produktion: Hugh Jackman, Lauren Shuler Donner, Scott Franklin, John Palermo

Kostüme: Isis Mussenden

Kamera: Ross Emery

Schnitt: Michael McCusker

Ausstattung: François Audouy

Website: http://www.wolverine-wegdeskriegers.de