Actionreiche Fortsetzung des Marvel-Blockbusters "Spider-Man: Homecoming" mit Tom Holland, Jake Gyllenhaal und Samuel L. Jackson.

Kinostart: 04.07.2019

Szenenbild aus Spider-Man: Far From Home mit Tom HollandTom Holland

Tom Holland
als Peter Parker / Spider-Man

Szenenbild aus Spider-Man: Far From Home mit Samuel L. JacksonSamuel L. Jackson

Samuel L. Jackson
als Nick Fury

Szenenbild aus Spider-Man: Far From Home mit Jake GyllenhaalJake Gyllenhaal

Jake Gyllenhaal
als Quentin Beck / Mysterio

Die Handlung von Spider-Man: Far From Home

Nach den traumatischen Erlebnissen in "Avengers: Endgame“ ist Peter Parker (Tom Holland) absolut urlaubsreif. Da kommt eine Klassenfahrt nach Europa gerade Recht. Während er sein Superhelden-Alter-Ego Spider-Man am liebsten zu Hause gelassen hätte, schmuggelt seine Tante May (Marisa Tomei) den Anzug für den Fall der Fälle doch noch ins Gepäck.

Und May soll Recht behalten: Spider-Man wird auch in Europa gebraucht. Nick Fury (Samuel L. Jackson) fordert Peters Hilfe ein, auch wenn dieser mehrfach versucht, dem berühmten Spion auszuweichen. Doch die Erde wird von Kreaturen angegriffen, die Elemente wie Feuer oder Wasser als Waffen einsetzen, und die restlichen Avengers sind verhindert.

Zum Glück für Peter gibt es Unterstützung von Quentin Beck alias "Mysterio" (Jake Gyllenhaal), der dem Teenager in allen Lebenslagen zur Seite steht und immer ein offenes Ohr für ihn hat. Doch Beck hat eine eigene Agenda, die Spider-Man so nicht kommen sieht und der junge Superheld macht einen schwerwiegenden Fehler.

Kritik zu Spider-Man: Far From Home

"Spider-Man: Far From Home" steigert sich im Vergleich zum "Homecoming"-Vorgänger bei den Action-Szenen noch einmal. Besonders die Flugaufnahmen von Spider-Man sind beeindruckend. Doch nicht alle Effekte sind perfekt. Das wird vor allem in vermeintlichen Außenaufnahmen, zum Beispiel bei den Kämpfen in London, deutlich.

Peters bester Freund Ned (Jacob Batalon) ist erneut für den Humor zuständig: Seine Beziehung zu Betty (Angourie Rice), die sich während des Fluges nach Europa entwickelt, sorgt mehrfach für Lacher. Der Roadtrip der Schüler wird dann aber durch eine Aneinanderreihung diverser, lokaler Klischees für europäische Zuschauer zur Geduldsprobe.

Jake Gyllenhaal, seit Jahren eine Wunschbesetzung der Marvel-Bosse, überzeugt in "Far From Home" leider nur bedingt mit seinem Schauspieltalent, was aber auch der Rolle geschuldet sein mag. Sein Mysterio weist zwischenzeitlich sogar Züge von Ben Kingsleys Trevor Slattery aus "Iron Man 3" auf. Ein weiteres Manko: Die wechselnde Tonalität, denn "Spider-Man: Far From Home" vermischt Slapstick mit Trauerbewältigung sowie die Überforderung eines 16-Jährigen mit zu viel Verantwortung mit einem Teenie-Liebesfilm. Alle Einzelteile für sich genommen sind unterhaltsam umgesetzt. Mehr noch als bei "Homecoming" werden aber vor allem jüngere Kinozuschauer an diesem actionreichen Mix Spaß haben.

Extras

Die Zeiten der Zusammenarbeit sind vorbei: Das MCU und "Spider-Man" mit Hauptdarsteller Tom Holland gehen getrennte Wege. // Copyright: Sony Pictures

Spider-Man fliegt aus dem Marvel Cinematic Universe

„Spider-Man: Far From Home“ ist der letzte Film mit Tom Holland und einem MCU-Bezug. Das sind die Hintergründe.
Jake Gyllenhaarl wird zu Mysterio in "Spider-Man: Far From Home"; © Disney

Jake Gyllenhaal über Mysterio im nächsten "Spider-Man“

Jake Gyllenhaal verrät, warum er genau jetzt mit "Spider-Man: Far From Home“ Teil des Marvel-Universums wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 38 -2

Filmwertung

Redaktion
3.5
User
4.2
Deine Wertung

Action

Red.
5
User
5
Deine Wertung

Humor

Red.
3
User
4.7
Deine Wertung

Gefühl

Red.
4
User
3.8
Deine Wertung

Spannung

Red.
3
User
3.8
Deine Wertung

Anspruch

Red.
3
User
4
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 04.07.2019

USA 2019

Länge: 2 h 10 min

Genre: Action

Originaltitel: Spider-Man: Far From Home

Website: https://www.sonypictures.de/#spiderman