zendaya-port1_Fred Duval_Shutterstock

Zendaya

Schauspielerin, Sängerin
Geburtstag:
01.09.96
Geburtsort:
Oakland, Kalifornien, USA
Größe:
178 cm

Sie ist ganz offiziell Teil der jungen, wilden Generation Hollywoods, die nicht darauf wartet, ihre Chancen zu verpassen, sondern sich nimmt, was ihnen zusteht und versucht, etwas in der Welt zu verändern: Zendaya. 1996 in Kalifornien geboren als Zendaya Maree Stoermer Coleman arbeitete die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin schon früh an ihrer Hollywood-Karriere. Wie die großen 90s-Vorbilder um Ryan Gosling und Co ging Zendaya ebenfalls den Disney-Weg: Als neues, junges Talent des Disney Channels veröffentlichte sie rund um 2010 diverse Singles und Musikvideos und drehte einige erste Parts fürs Fernsehen.

Doch die Musik allein reichte ihr nicht. Obwohl sie sich 2014 von Disney lossagen konnte, weiterhin als Zendaya Musik produzierte und 2015 sogar für das „Bad Blood“-Musikvideo von Taylor Swift gecastet wurde, schien der Ruf aus Hollywood immer lauter zu werden.


Zendaya: Musik UND Hollywood im Blut

Nachdem Zendaya ebenfalls 2015 einen Miniauftritt in der Hitserie „black-ish“ hatte, ging der große Traum 2017 dann endlich in Erfüllung: Nach einem weiteren Musikvideodreh für Beyoncés „All Night“-Clip, konnte sich Zendaya schließlich beim Marvel-Casting durchsetzen und sich den Part der MJ in „Spider-Man: Homecoming“ sichern. Ein Deal, der nicht nur ihre berufliche Karriere, sondern auch ihr Privatleben für immer verändern sollte.

Bei den Dreharbeiten zu „Spider-Man: Homecoming“ lernte Zendaya folgerichtig Hauptdarsteller Tom Holland kennen – heute (Stand: März 2024) sind die beiden nicht nur ein Paar, sondern Gerüchten zufolge bereits verlobt. Generell sorgte die ehrliche und energiegeladene Dynamik zwischen Zendaya und Tom Holland wiederholt für Schlagzeilen – besonders als sie beiden zwei der denkwürdigsten Auftritte beim legendären Lip Sync Battle von Comedy Central aufs Parkett legten.

Es folgten einige Jahre zwischen Musik und Film, wobei sich Zendaya unter anderem Parts in „Greatest Showman“ und der Netflix-Serie „The OA“ sichern konnte. 2021 kam dann noch einer ihrer vielleicht besten, aber kaum beachteten Auftritte hinzu: Im Netflix-Drama „Malcolm & Marie“ spielte sich Zendaya zusammen mit John David Washington in einen toxischen Rausch. Ganz nebenbei wurde Zendaya dann auch noch zum Gesicht einer der größten Teenserien aller Zeiten: Seit 2019 ist Zendaya ein Teil der Hauptbesetzung der HBO-Hitserie „Euphoria“.

Euphoria“ dürfte dann auch das letzte Rädchen gewesen sein, um Zendaya für größere Aufgaben zu empfehlen. Seit 2021 schraubt sie zusammen mit Timothée Chalamet an ihrem Magnum Opus, als sie für den Part der Chani in Denis VilleneuvesDune“-Epos unterschrieb. Die Musik hat sie derweil erstmal hinter sich gelassen – dafür gibt's zwischen all den Werbespots für Bulgari, den Cameos in Fortnite und der Arbeit an „Dune: Part Two“ und „Dune: Part Three“ einfach zu viel zu tun. Aber wer will sich da schon beschweren?


Top-Filme von Zendaya

FAQs zu Zendaya

Warum heißt Zendaya Zendaya?

Zendaya hat viele Namen. Geboren wurde sie als Zendaya Maree Stoermer Coleman 1996 in Kalifornien. Der Name Zendaya stammt aus der afrikanischen Sprache Shona und bedeutet so viel wie „Danke sagen“. Weil sie früh mit der Musik begann, wurde Zendaya für sie zum Künstlernamen – wie bei ihrem groeßen Idol Beyoncé.

Sind Zendaya und Tom Holland noch zusammen?

Yes! Stand jetzt (März 2024) sind Zendaya und Tom Holland ein Paar. Wann genau die Beziehung der beiden begann, ist nicht öffentlich bekannt. Generell gehen Zendaya und Tom Holland nicht allzu häufig mit ihrer Beziehung hausieren. Gerüchten zufolge sollen die beiden inzwischen verlobt sein.

Hat Zendaya deutsche Wurzeln?

Tatsächlich hat Zendaya auch deutsche Wurzeln. Ihre Mutter Claire Stoermer ist Deutsch-Schottin. Allerdings hat sie keinerlei Sprachkenntnisse und auch keinen Bezug zu Deutschland.

Wann war das Lip Sync Battle von Zendaya und Tom Holland?

Die beiden traten in Staffel 3 im Lip Sync Battle gegeneinander an. Letztlich konnte sich Tom Holland mit seiner legendären Rihanna-Performance gegen Zendaya durchsetzen, die bis heute zu den aufwendigsten Showeinlagen des Formats zählt.