Der expert Schlager-SOMMER!

Adrenalin und Benzin - mehr Ingredienzien braucht eine Filmreihe wie „Fast & Furious“ eben nicht, um auch im siebten Rennen voll aufzudrehen.

Kinostart: 01.04.2015

Die Handlung von Fast & Furious 7

Eigentlich hatten Dominic Toretto (Vin Diesel) und seine Crew gedacht, sie hätten ihr kriminelles Söldnerleben inzwischen hinter sich gelassen. Nachdem sie den internationalen Terroristen Owen Shaw (Luke Evans) schlagen konnten, gingen die Freunde und Komplizen getrennte Wege. Doch Shaws Bruder Deckard (Jason Statham) sinnt auf Rache, Stück für Stück mordet sich der Söldner durch Torettos Crew. Gleichzeitig versucht der somalische Terrorist Jakande (Djimon Hounsou) zusammen mit dem zwielichtigen Regierungsbeauftragten Mr. Nobody (Kurt Russell), ein fortschrittliches Computerprogramm zu stehlen, das jedes technische Gerät im Handumdrehen in eine Waffe verwandeln kann.

Gemeinsam mit seinem Team, das er Stück für Stück zusammentrommeln kann, muss Dom nun Shaw aufhalten und gleichzeitig das gestohlene Computerprogramm sicherstellen. Doch die Fronten zwischen den Terroristen und der US-Regierung verhärten sich...

Fast & Furious 7 - Ausführliche Kritik

Wer hätte gedacht, „The Fast and the Furious“ würde Jahre später eines der größten und finanziell umsatzstärksten Franchises aller Zeiten aus dem Boden stampfen? Zu Beginn noch als adrenalingetränkte, PS-starke Gangsterballade gedacht, hat sich das „Fast & Furious“-Gefüge längst zu einem gewaltigen, hochexplosiven Action-Cocktail entwickelt. Angeführt von Vin Diesel, der mit Ausnahme von „2 Fast 2 Furious“ von 2003 und „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“ von 2006 stets den Leader mimte, sowie Dwayne „The Rock“ Johnson, der das Franchise maßgeblich beeinflusste, stehen wir nun also bei Film Nummer 7.

Auch im siebten Jahr hat die Filmreihe nichts an Power, Action und Bombast verloren - im Gegenteil. „Fast & Furious 7“ von Regisseur James Wan ist noch knalliger und energiegeladener als seine Vorgänger, setzt aufgrund eines tragischen Zwischenfalls zudem auf emotionale Tiefe und einen ganz besonderen Gänsehautmoment: Während der Dreharbeiten zum siebten „Fast & Furious“-Film verstarb Paul Walker bei einem Autounfall im Alter von nur 40 Jahren.

Um ihn und seinen Part im Franchise zu ehren (er war lediglich im dritten Teil der Reihe nicht dabei), ließ sich sein Buddy Vin Diesel etwas ganz Besonderes einfallen. Die abschließende Szene, in der die beiden einen letzten Blick austauschen, bevor sich ihre Wege auf der Straße trennen, ist schlicht und ergreifend brillant und durch und durch herzzerreißend.

Wertung Questions?

FilmRanking: 226 -17

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.8
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

Kinostart: 01.04.2015

Genre: Action