Kinostart: nicht bekannt

Ben Cross

Ben Cross
als Jordan

Callum Blue
als Ben

David Schofield
als Admiral

Jon Mack
als Morgan

Velizar Binev
als Captain Spyrou

Sarah Brown
als Pressesprecherin

Mike Straub
als Luftfracht-Pilot

Jesse Steele
als Randall

Atanas Srebrev
als Col. Hanley

Handlung

Damals, im Kalten Krieg, extrahierte das amerikanische Militär Antimaterie aus einem Meteoriten. Nun ist das Giftzeug in Alaska aufgetaucht, und ein erster Versuch, es zu bergen, endete mit einer vernichteten kanadischen Großstadt. Jetzt soll im zweiten Anlauf alles im Marianengraben versenkt werden. Doch schon auf dem Weg dorthin tauchen neue Probleme auf. Erst destabilisiert die Antimaterie das Schiff, dann droht ein Seebeben die Verklappung zu vereiteln. Ein Fall für ein furchtloses Spezialkommando aus Weißkitteln und Superkriegern.

Eine Weltuntergangswaffe des Kalten Kriegs soll an der tiefsten Stelle im Meer verklappt werden. Mutter Natur hat andere Pläne. Low-Budget-SF-Abenteuer von der Syfy-Channel-Fernsehstange, Futter für Genrevielseher.

Kritik

Eine schwimmende Bombe, eine Naturkatastrophe mit Sturm und Seebeben, der Weltuntergang durch eine Antimaterie-Kettenreaktion, dazu eine Liebesgeschichte, eine Buddy-Geschichte über zwei Rivalen, die sich zusammenraufen, und einen Tsunami als Sahnehäubchen oben drauf. Der Syfy Channel schlägt wieder viele Fliegen mit einer Klappe, ohne je wirklich ins Detail zu gehen. Stattdessen wird alles nur kurz angerissen, weil Effekte viel zu teuer sind, danach füllt wieder viel Gerede um Nichts die trotzdem knapp bemessene Zeit. Genrevielseher riskieren einen Blick.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Super Tanker

Kinostart: nicht bekannt

USA 2011

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Super Tanker

Regie: Jeffery Scott Lando

Drehbuch: Nathan Atkins

Produktion: Jeffery Beach, John Cappilla, Phillip J. Roth

Kamera: Alexander Krumov

Schnitt: John Quinn