planetderaffenkingdom-key2_Disney_20th Century Studios

8,7
Trailer starten

Planet der Affen: New Kingdom (2024)

Original-Titel: Kingdom of the Planet of the Apes
FSK: tba.
08.05.2024 (DE) -   Abenteuer |   Science Fiction |   Action |   Laufzeit: 138 Min.

Sieben Jahre nach Matt Reeves Reboot-Trilogie ist nun Wes Ball am Drücker. Zusammen mit Owen Teague und „The Witcher“-Star Freya Allan bricht auf der Erde erneut ein neues Zeitalter an. „Planet der Affen: New Kingdom“ beginnt.

Cast

Die Handlung von Planet der Affen: New Kingdom

Es sind etliche Jahrhunderte vergangen, seitdem sich die Affen mit der Hilfe des hoch entwickelten Schimpansen Caesar gegen die Menschen aufgelehnt haben und mittlerweile haben sich in der saftigen Oase, in die sie Caesar einst führte, verschiedene Affenstämme etabliert. Der Gedanke, der Caesar und seine Gefährten damals antrieb, ist längst vergessen.

Entweder kennen die Stämme Caesar und seine Taten nicht mehr oder sie werden für die eigenen Ziele verdreht. So geschehen bei dem Affenherrscher Proximus Caesar, der andere Affen versklavt, um an eine mächtige Waffe zu gelangen, die einst die Menschen erschaffen haben.

Als auch der Stamm des Schimpansen Noa diesem Tyrannen zum Opfer fällt, begibt sich der mutige Affe zusammen mit dem Menschenmädchen Mae, die schlauer als die meisten zu Wilden verkommenen Menschen zu sein scheint, auf eine erschütternde Reise. Diese lässt Noa jedoch an allem zweifeln, was er bislang über die Vergangenheit zu wissen glaubte. Nun hängt es von seinen Entscheidungen ab, wie die Zukunft der Affen und Menschen aussehen wird.


Kritik zu Planet der Affen: New Kingdom

Dieses Franchise ist wahrlich nicht totzukriegen.

Seit 1968 zieht die „Planet der Affen“-Filmreihe Cineasten und Filmfans in den Bann, sodass sich mit dem neuesten Film „Planet der Affen: New Kingdom“ die mittlerweile zehnte Iteration hinzugesellt. Inhaltlich knüpft der neue Kinofilm an Matt Reeves’ „Planet der Affen: Survival“ an, nur hat hierfür nicht mehr Reeves’, sondern „Maze Runner“-Schöpfer Wes Ball das Regiezepter geschwungen.

Und auch Andy Serkis mit seiner Ceasar-Interpretation macht Platz für die jungen, aufstrebenden Stars Hollywoods. So entdeckt Owen Teague, unter anderem bekannt aus „Es: Kapitel 2“, die animalische Seite in sich, wenn er in die Rolle des aufgeweckten Schimpansen Noa schlüpft. „The Witcher“-Star Freya Allan hingegen wird zur wortkargen, menschlichen Schlüsselfigur Mae. Unterstützung bekommen die zwei Jungstars von Kevin Durand, William H. Macy und Sara Wiseman.