Der expert Schlager-SOMMER!

Trotz späterer Umbesetzung wurde „Der unglaubliche Hulk“ neben „Iron Man“ fix zum Maßstab der ersten MCU-Phase - auch dank Edward Norton.

Kinostart: 10.07.2008

Die Handlung von Der unglaubliche Hulk

Ein Laborunfall, bei dem Dr. Bruce Banner (Edward Norton) Gammastrahlen ausgesetzt war, hat dem Wissenschaftler eine zweite Natur beschert. Wird er wütend, kommt das Tier in ihm zum Vorschein. Auf der Suche nach einem Gegenmittel, das ihn von dem grünen Fluch befreien soll, zieht sich Bruce immer weiter von seiner Freundin Betty Ross (Liv Tyler) zurück - aus Angst, ihr im Hulk-Rausch versehentlich zu schaden. Gleichzeitig schmiedet ihr Vater, General Ross (William Hurt) einen Plan, um Bruce Banner und den Hulk in seine Finger zu bekommen.

So setzt er den berüchtigten Söldner Emil Blonsky (Tim Roth) auf den zwiegespaltenen Wissenschaftler an, der sich nach einer nahezu tödlichen Niederlage gegen den Hulk selbst mit einem Serum versorgt. Auf der Flucht vor dem Militär und kurz vor der Lösung seiner Probleme ist es nun ausgerechnet an Bruce Banner und seinem grünen Monster-Ich, den neu erschaffenen Abomination zur Strecke zu bringen.

Der unglaubliche Hulk - Ausführliche Kritik

In der langen Geschichte der Marvel-Filme durften sich inzwischen bereits drei namhafte Hollywood-Darsteller als Bruce Banner alias Hulk auf der großen Kinoleinwand versuchen. Während sich Mark Ruffalo längst als Lieblings-Hulk unter den Fans etablieren konnte und seit Joss WhedonsThe Avengers“ fix zum MCU gehört, war es vor allem Edward Norton, der den Dr. Jekyll-Wissenschaftler mit Hyde-Syndrom überhaupt erst charismatisch werden ließ.

Zuvor verpasste es Ang Lee in seinem reichlich gescheiterten „Hulk“ von 2003, in dem Eric Bana in die Rolle des Bruce Banner schlüpfte, die Figur mit ausreichend Tiefgang zu versorgen. So war es letztlich das überraschende Dream-Team um Regisseur Louis Leterrier („The Transporter“), Drehbuchautor Zak Penn („X-Men: Der letzte Widerstand“) sowie den prominent besetzten Cast, das dem Launch des Marvel Cinematic Universe die nötige Schubkraft verlieh. Man darf eben nicht vergessen, dass „Der unglaubliche Hulk“ zeitgleich mit „Iron Man“ erschien und den Grundstein des MCU legte - Wahnsinn!

Im Cast begeistert „Der unglaubliche Hulk“ jedoch nicht nur mit starkem Norton-Lead, sondern ebenso mit grandioser Schurkenmaske: Tim Roth spielt sich herrlich fies als Emil Blonsky auf, bevor er dann zum übermächtigen Hulk-Gegner mutiert. Allein die legendäre Szene, in der er sich quasi unbewaffnet vor den mutierten Bruce Banner stellt und ihn so herausfordert, zählt auf ewig zu den denkwürdigsten Momenten des Marvel Cinematic Universe. Stark ist auch die doppelte Rückkehr von Serien-Hulk Lou Ferrigno, der sich zum einen als Stimme des Hulk im Originalton präsentieren durfte, zum anderen aber auch in Form eines Cameo selbst einen kleinen Auftritt hatte. Ohne den Rat des freundlichen Sicherheitsmannes, wäre Bruce Banner im Kampf gegen Abomination wahrscheinlich nicht erfolgreich gewesen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7 -1

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.7
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
4.1
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.4
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
3.8
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3.7
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
3.5
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der unglaubliche Hulk
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 10.07.2008

Genre:

Originaltitel: The Incredible Hulk