Slapstick-reiche, turbulente Komödie über ein Ehepaar, das beim Ausgehen in New York mit Erpressern verwechselt und von Gangstern bedroht wird. Das erste Filmdate der Starkomiker Tina Fey und Steve Carell.

Kinostart: 15.04.2010

Szenenbild aus Date Night - Gangster für eine Nacht mit Steve CarellSteve Carell

Steve Carell
als Phil Foster

Tina Fey

Tina Fey
als Clara Foster

Mark Wahlberg

Mark Wahlberg
als Holbrooke

Taraji P. Henson
als Detective Arroyo

Jimmi Simpson
als Armstrong

Common
als Collins

William Fichtner
als Frank Crenshaw

Leighton Meester
als Katy

Handlung

Um ihre von der Alltagsbelastung etwas ausgezehrte Beziehung wieder in Fahrt zu bringen, wollen Phil und Clara einen unvergesslichen Abend in New York verbringen. Und das wird er schließlich auch, denn das verheiratete Paar hat sich unter falschem Namen eine Reservierung im In-Lokal erschlichen und gerät damit ins Visier mächtiger Männer. Sie nämlich fordern von den Tripplehorns, für die sie das Paar nun halten, einen gestohlenen USB-Stick mit brisantem Inhalt sofort zurück. Andernfalls wird diese Nacht ihre letzte werden.

Um ihre von der Alltagsbelastung etwas ausgezehrte Beziehung wieder in Fahrt zu bringen, wollen Phil und Clara einen unvergesslichen Abend in New York verbringen. Und das wird er schließlich auch, denn das verheiratete Paar hat sich unter falschem Namen eine Reservierung im In-Lokal erschlichen und gerät damit ins Visier mächtiger Männer. Sie nämlich fordern von den Tripplehorns, für die sie das Paar nun halten, einen gestohlenen Speicherstick mit brisantem Inhalt sofort zurück. Andernfalls wird diese Nacht ihre letzte werden.

Kritik

Das erste Filmdate der Starkomiker Tina Fey und Steve Carell ist eine turbulente Verwechslungskomödie über einen gefährlichen Ausnahmezustand als Ehetherapie.

Billiger als der Beziehungsberater ist für die verheirateten Workaholics Phil (Steve Carell) und Clara (Tina Fey) die rituelle Date Night, in der das vom Alltag fast erstickte Feuer wieder etwas angeheizt wird. Dieses Mal soll es nach New York gehen, ins trendige In-Lokal, für das man einen Monat im Voraus reservieren und danach etwa den gleichen Zeitraum für die Rechnung arbeiten muss. Phil und Clara aber sind Spontanentschließer und damit ohne Tisch, bis sie aus purer Verzweiflung den Namen eines abwesenden Paars an- und dessen Reservierung übernehmen. Das ist die offensichtlich schlimmste Todsünde in Manhattan und damit im Drehbuch von Josh Klausner ("Für immer Shrek") ein Running Gag - wie auch Kollisionen mit Glastüren und geöffneten Schubladen, die hier für die größten Slapstick-Lacher sorgen dürften. Natürlich muss ein solcher Verstoß gegen die Buchungsetikette teuer bezahlt werden. Dass Phil und Clara im Lokal als Ehepaar Tripplehorn auftreten, löst eine Kette von Verwechslungen und Verfolgungen aus, haben doch die echten Tripplehorns einen USB-Stick mit brisantem Inhalt gestohlen und sich damit mächtige Männer zu Feinden gemacht.

Kreuzbrave Provinzler geraten für eine Nacht in den Sumpf der Großstadt und müssen einen harten Kurs fahren, um zu überleben. Aus dieser Zweizeilenprämisse entwickelt Spezialist Shawn Levy ("Nachts im Museum") eine überdrehte, temporeiche Komödie, in der sich Humor und Hysterie in Balance befinden, wobei der Eindruck entsteht, dass hier trotz einiger guter Gags noch mehr Treffer möglich gewesen wären. Der Schwerpunkt liegt auf Situationskomik mit absurden Spitzen, die auch manches Dialogduell prägen. Annäherungen an Judd Apatows etwas derberen Verbalhumor sind ebenfalls auffällig und werden von Fey ("30 Rock") und Carell ("Get Smart") genießerisch ausgekostet. Ungeachtet dessen bleibt diese Date Night letztlich moralisch gefestigt und ohne Sünde, selbst wenn Mark Wahlberg seine witzige Gastrolle oben ohne absolviert und Carell und Fey in einem Stripclub einen Pole-Dance zeigen, als wäre RoboCop unter die Showgirls gegangen. Auch wenn hier vermeintliche Erwachsene die Hauptrolle spielen, ist diese Date Night ein jugendkompatibles Unterhaltungsangebot, das neben seinen beiden Comedymagneten auch Stars wie Mark Ruffalo, James Franco und Milla Kunis in kleinen Rollen aufbietet. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1582 -17

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 15.04.2010

USA 2010

Länge: 1 h 28 min

Genre: Action

Originaltitel: Date Night

Regie: Shawn Levy

Drehbuch: Josh Klausner

Musik: Christophe Beck

Produktion: Shawn Levy, Tom McNulty

Kostüme: Marlene Stewart

Kamera: Dean Semler

Schnitt: Dean Zimmerman

Ausstattung: David Gropman, Dan Webster, Nancy Deren

Website: http://www.date-night.de/

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.