Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Beowulf

Der einsame Wanderkrieger Beowulf kommt bei seinen Streifzügen entlang des Polarkreises an den in vielerlei Hinsicht belagerten Hof des Fürsten Hrothgar. Während draußen das Königsheer und aufgebrachte Bauern jederman töten, der hinein oder hinaus will (nur Beowulf schafft's durch), müssen sich die Eingeschlossenen innerhalb der Festungsmauern mit einem mörderischen Monster herumschlagen, welches allnächtlich mindestens einen Krieger zur Strecke bringt. An Beowulf aber beißt es sich die Zähne aus.

Beowulf erreicht den Hof des Fürsten, der von Soldaten umzingelt ist. In der Festung mordet ein Monster, aber an Beowulf beißt es sich die Zähne aus. Gut ausgestattetes und mit Technoklängen unterlegtes Dauergemetzel im Kettenhemd; Rhona Mitra sorgt für etwas Sex-Appeal.

Kritik zu Beowulf

Christopher "Highlander" Lambert auf den Spuren seines größten Publikumserfolges in diesem liebevoll ausgestatteten und von pulsierenden Technoklängen untermalten Dauergemetzel im Kettenhemd. Germaniens neuer Finsterling-Export Götz Otto bereichert das Duo Lambert/Monster um den humanoiden Bösewicht, und "Tomb Raider"-Model Rhona Mitra sorgt mit dürftigster Beschürzung (und noch weniger Sätzen) für das nötige Quentchen Sex-Appeal. Top-Tip im Videoherbst.

Wertung Questions?

FilmRanking: 23974 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Beowulf

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/USA 1999

Genre: Fantasy

Originaltitel: Beowulf

Regie: Graham Baker

Drehbuch: Mark Leahy, David Chappe

Musik: Ben Watkins

Produktion: Lawrence Kasanoff

Kostüme: Sanja Milkovic Hays

Kamera: Christopher Faloona

Schnitt: Roy Watts

Ausstattung: Jonathan A. Carlson