Katastrophenthriller, in dem ein Heckenschütze wahllos Menschen töten will.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Zwei Minuten Warnung

Im voll besetzten Football-Stadion in Los Angeles hat sich ein Heckenschütze verschanzt, der vorhat, wahllos in die Menge zu schießen. Polizeichef Peter Holly und Button, Leiter einer SWAT-Spezialeinheit, stehen in einem Wettlauf mit der Zeit, zumal eine Evakuierung nicht in Frage kommt, weil sie eine Massenpanik auslösen würde. Es gilt, den Schützen dingfest zu machen, bevor er zur Tat schreitet.

Kritik zu Zwei Minuten Warnung

Mit hochkarätigen Schauspielern wie Charlton Heston als Polizeichef und John Cassavetes als Leiter der Spezialeinheit glänzend besetzter Katastrophenfilm, der von Larry Peerce ("Die Kehrseite der Medaille") routiniert und aufwendig inszeniert wurde. Neben Vorwürfen wie überflüssiger Brutalität und Zynismus wurden die unklar bleibenden Motive des anonymen Heckenschützen kritisiert. Für das amerikanische Fernsehen entstand später eine Version, die die Aktion als Ablenkungsmanöver für einen Kunstraub erklärt.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Zwei Minuten Warnung

Kinostart: nicht bekannt

USA 1976

Länge: 1 h 55 min

Genre: Drama

Originaltitel: Two-Minute Warning

Regie: Larry Peerce

Drehbuch: Edward Hume

Musik: Charles Fox

Produktion: Edward S. Feldman

Kamera: Gerald Hirschfeld