Kinostart: 02.02.1995

Handlung

Der Safeknacker Zed wird von seinem Freund Eric nach Paris geholt, um bei einem Bruch mitzuwirken. Bevor er mit Eric in eine drogenschwangere Nacht zieht, hat Eric ein Tête-a-tête mit der Prostituierten Zoe. Am nächsten Morgen tauchen die schwer angeschlagenen Gangster in der Bank auf, in der Zoe als Angestellte arbeitet.

Der amerikanische Safeknacker Zed kommt nach Paris, um mit französischen Freunden ein nobles Bankhaus leerzuräumen. Erst vor Ort erfährt er, daß die einzige Vorbereitung seiner Kompagnons auf den großen Überfall im Konsum unzähliger Drogenmengen besteht. Der stümperhaft, aber brutal ausgeführte Coup gerät prompt zu einem totalen Fiasko, dem Zed nur durch Zufall und die Hilfe einer liebenden Bankangestellten lebend entkommt.

Safeknacker Zed fährt nach Paris, um eine Bank auszuräumen, doch seinen Gangster-Kollegen liegt exzessiver Drogenkonsum entschieden näher. Tarantino-Freund Roger Avary inszenierte diesen brutalen, schwarzen und drogenschwangeren Neo-Gangsterfilm.

Kritik

Roger Avary setzt in seinem Regiedebüt auf die selben Zutaten wie sein Freund Quentin Tarantino: Seine Grunge-Version des klassischen Einbruchsfilms ist angefüllt mit explosiven Gewaltszenen und pechschwarzem Humor. Bei dem knallharten Kampf um die Seele des Gangsters Zed kann Avary vor allem auf seine starken Darsteller bauen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 12485 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Killing Zoe

Kinostart: 02.02.1995

USA 1994

Länge: 1 h 36 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Killing Zoe

Regie: Roger Avary

Drehbuch: Roger Avary

Produktion: Samuel Hadida

Kamera: Tom Richmond

Effekte: Tom Savini

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.