Mischung aus Gefängnis- und Kriegsfilm, in dem alliierte Kriegsgefangene der Deutschen eine groß angelegte Fluchtaktion versuchen.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Eine Gruppe von britischen, amerikanischen und kanadischen Kriegsgefangenen und Ausbruchstalenten flieht im März 1944 aus einem besonders gesicherten deutschen Lager in Bayern. Unter dem Kommando des rebellischen Virgil Hills ist es dem Trupp gelungen, mit Hilfe von 600 Gefangenen, von denen die meisten im Gefängnis bleiben werden, im Laufe eines Jahres einen Tunnel in die Freiheit zu graben. Ihr Ausbruchscoup setzt die Operationen der deutschen Armee für einige Zeit außer Kraft.

Amerikanische Kriegsgefangene der Deutschen versuchen eine großangelegte Fluchtaktion. Mischung aus Gefängnis- und Kriegsfilm mit internationaler Starbesetzung.

Kritik

"Gesprengte Ketten" basiert auf dem an Tatsachen orientierten Roman von Paul Brickhill und ist einer der besten Abenteuerfilme über den Zweiten Weltkrieg, den die Filmgeschichte zu verzeichnen hat. Ein hervorragendes, starbesetztes Ensemble und die rountinierte, humorvolle Inszenierung von John Sturges machen aus dem spannenden Stoff eine unvergessliche Mischung aus Gefängnis- und Kriegsfilm, der einige der legendärsten Szenen der Leinwandgeschichte bereithält.

Wertung Questions?

FilmRanking: 5664 -615

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Gesprengte Ketten
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

USA 1963

Länge: 2 h 53 min

Genre: Action

Originaltitel: The Great Escape

Regie: John Sturges

Drehbuch: W. R. Burnett, James Clavell

Musik: Elmer Bernstein

Produktion: John Sturges

Kamera: Daniel L. Fapp

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.