CGI-Animations-Abenteuer über eine kleine Maus in einem verwunschenen Königreich, die fest davon überzeugt ist, zu Höherem berufen zu sein.

Kinostart: 19.03.2009

Die Handlung von Despereaux - Der kleine Mäuseheld

Die frohen Tage des Königreichs Dor sind nur noch ferne Erinnerung. Es herrscht Hoffnungslosigkeit - bis Mäuserich Despereaux Tilling geboren wird: Er will kein Leben in Angst und Schwäche führen und fühlt sich seiner Winzigkeit zum Trotz zu Höherem berufen. Prompt verbannt man ihn aus der Gemeinschaft. Fortan will er Prinzessin Pea retten und findet dafür Gesinnungsgenossen: die gutherzige Ratte Roscuro und das Bauern-Mädchen Miggery Sow.

Der Kinderbuchbesteller von Kate DiCamillo wird als pfiffiger CGI-Spaß zu Animationsleben erweckt, in dem sich verschiedenste Märchenmotive zu einem bezaubernden Abenteuer fügen. Ein kleiner Held bringt einem verwunschenen Königreich bei, dass innere, nicht äußere Kraft zählt.

Das einstmals fröhliche Königreich Dor ist nach einem schrecklichen Unfall in trister Trauer erstarrt. Bis der kleine Mäuserich Despereaux Tilling geboren wird, der trotz seiner Größe nicht von seiner Überzeugung abzubringen ist, zu Höherem berufen zu sein - wie die Ritter, deren Geschichten er mit großer Begeisterung verschlingt. Als er von zu Hause verbannt wird, wagt sich Despereaux mit der Ratte Roscuro in die große weite Welt, wo er die Prinzessin Pea retten will.

Das einstmals fröhliche und in leckere Suppen vernarrte Königreich Dor ist nach einem schrecklichen Unfall in trister Trauer erstarrt. Bis der kleine Mäuserich Despereaux Tilling geboren wird, der trotz seiner Größe nicht von seiner Überzeugung abzubringen ist, zu Höherem berufen zu sein - wie die Ritter, deren Geschichten er mit großer Begeisterung verschlingt. Als er von Zuhause verbannt wird, wagt sich Despereaux mit der Ratte Roscuro in die große weite Welt, wo er die Prinzessin Pea retten will.

Kritik zu Despereaux - Der kleine Mäuseheld

Technisch brillant realisiertes CGI-Animationsabenteuer, das basierend auf dem Kinderbuch von Kate DiCamillo die bezaubernde Märchengeschichte eines mutigen Mäuserichs schildert.

Mehrere Drehbuchautoren adaptierten das preisgekrönte Buch, in dem auch ernstere Themen wie Kummer und Verlust nicht umgangen werden. Unter ihnen findet sich Gary Ross, zu dessen Credits "Pleasantville" und "Seabiscuit" zählen. Hochkarätig fällt auch die Original-Besetzung aus, darunter Sigourney Weaver als Erzählerin, während Matthew Broderick und Dustin Hoffman den Protagonisten ihre Stimme leihen. Beim Titelhelden handelt es sich um eine schmächtig geratene Maus mit Dumbo-Ohren, die nichtsdestotrotz edel, hilfreich, gut und mit viel Mut allerlei gefährliche Abenteuer bestehen muss.

Despereaux ist im Königreich Dor beheimatet, wo sich alles um ein gutes Süppchen dreht. Doch beim alljährlichen Suppenfestival ereilt die Königin ein tragischer Tod, als sie in ihrer Suppe nicht ein Haar, sondern die Ratte Roscuro findet. Sonnenschein und Suppen sind daraufhin Mangelware in Dor, und Roscuro wird für sein kulinarisches Killerdelikt eingekerkert. Der kleine Despereaux hingegen, der anders als seine Artgenossen gerne Bücher liest anstatt sie anzuknabbern, freundet sich mit der Menschenprinzessin Pea an. Da das jedoch ein Tabu ist, wird auch er aus seiner Welt verbannt. Ein unansehnliches Dienstmädchen spielt auch eine Rolle, als es gilt die mittlerweile gekidnappte Pea aus den Klauen der Unterweltsratten zu befreien. Der kleine Despereaux läuft nun zu Höchstform auf und stellt seine Ritterlichkeit, Tapferkeit und Edelmut unter Beweis.

Die possierliche Fabel führt unterhaltsam durch die Parallelwelten der Menschen, Mäuse und Ratten, wobei es bei letzteren für die ganz jungen Zuschauer teils etwas verängstigend zugeht. So müssen beispielsweise Mäuse im Gladiatorenstil gegen Katzen antreten, doch insgesamt dominiert die sympathische Botschaft von Mitgefühl allen Lebewesen gegenüber. Die Regisseure Sam Fell ("Flutch und weg") und Robert Stevenhagen legen bei ihrer Inszenierung Wert darauf, Klischees zu umschiffen und warten stattdessen mit fantasievollem Ideenreichtum auf. Charmante Unterhaltung für die ganze Familie ist somit gewährleistet. ara.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Despereaux - Der kleine Mäuseheld
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 19.03.2009

USA 2008

Länge: 1 h 34 min

Genre: Animation

Originaltitel: The Tale of Despereaux

Website: http://www.despereaux-der-kleine-maeuseheld.de