Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Curiosity Kills

Der Fotograf Cat Thomas findet seinen Freund und Nachbarn Harry mit aufgeschnittenen Pulsadern in der Badewanne. Bereits am nächsten Tag steht in dessen Wohnung mit dem Schauspieler Michael Manus ein neuer Mieter auf der Matte. Mysteriöse Anrufe beim neuen Nachbarn wecken in Cat erste Verdachtsmomente. Eine im Luftschacht zwischen den Wohnungen angebrachte Abhöranlage läßt es zur Gewißheit werden: Manus ist ein Mörder. Heimlich beobachtet Cat den Nachbarn dabei, wie er sich verkleidet und im Haus gegenüber einen Mann tötet. Doch der Killer bemerkt, daß man ihn observiert, tritt zum Gegenangriff an und hat überdies die Polizei auf seiner Seite. Nur mit Glück kann Cat entkommen.

Ein Fotograf kommt einem mysteriösen neuen Nachbarn auf die Spur und entlarvt ihn als Killer. Stilvoll in Szene gesetzter, packender TV-Thriller, der an Hitchcocks "Das Fenster zum Hof" erinnert.

Kritik zu Curiosity Kills

Packender US-TV-Thriller, stilvoll in Szene gesetzt von Colin Bucksey ("Big Business"). C. Thomas Howell ("Hitcher - Der Highway-Killer") und Rae Dawn Chong, die beide schon in "Soulman" zusammen spielten, haben es diesmal mit einem psychopathischen Killer zu tun. Die Videopremiere erinnert an Hitchcocks Klassiker "Fenster zum Hof" und Carpenters "Das unsichtbare Auge" gleichermaßen. Daß sich die Spannung auf konventionelle Weise aufbaut, wird sich beim breiten Publikum kaum negativ auswirken. Eine bessere Covergestaltung hätte die Chancen allerdings erhöht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10798 -1192

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Curiosity Kills

Kinostart: nicht bekannt

USA 1990

Genre: Thriller

Originaltitel: Curiosity Kills

Regie: Colin Bucksey

Drehbuch: John Rice, Joe Batteer

Musik: Jan Hammer

Produktion: Alan Barnette

Kamera: Bojan Bazelli