Kinostart: 12.09.1991

Solveig Dommartin
als Claire Tourneur

William Hurt

William Hurt
als Sam Farber alias Trevor McPhee

Rüdiger Vogler

Rüdiger Vogler
als Phillip Winter

Chick Ortega
als Chico Remy

Jeanne Moreau
als Edith Farber

Max Sydow
als Henry Farber

Chishu Ryu
als Mr. Mori

Lois Chiles
als Elsa Farber

Justine Saunders
als Maisie

Paul Livingston
als Karl

Sam Neill
als Eugene Fitzpatrick

Eddy Mitchell
als Raymond Monnet

Kuniko Miyake
als Mrs. Mori

Adelle Lutz
als Makiko

Ernie Dingo
als Burt

Christine Oesterlein
als Irina Farber

Lauren Graham
als Heidi

Allen Garfield
als Gebrauchtwagenh

David Gulpilil
als David

Alfred Lynch
als Alfred

Jimmy Little
als Peter

Die Handlung von Bis ans Ende der Welt

Während im Jahre 1999 die Erde von einem Atomsatelliten bedroht wird, der außer Kontrolle geraten ist, sucht Claire Tourneur nach dem mysteriösen Fremden Trevor, in den sie sich verliebt hat. Mit Hilfe des Detektivs Phillip Winter folgt sie Trevor bis nach Tokio. Dort erfährt sie von ihm, daß er auch vom US-Geheimdienst gejagt wird, der auf die Erfindung seines Vaters aus ist, eine Spezialkamera, mit deren Bildern Blinde sehen können. Trevors Reise galt allein dem Zweck, mit dieser Kamera Bilder zu machen. Die nukleare Katastrophe findet statt, Claire und Trevor flüchten nach Australien zu seinen Eltern. Doch die Kamera, die Bilder direkt an das Gehirn sendet, hat einen fatalen Nebeneffekt. Die erste die daran sterben muß, ist Trevors blinde Mutter.

1999: Eine junge Frau verliebt sich in einen Fremden und versucht ihm rund um die Welt zu folgen, wobei sie von ihrem sie noch immer liebenden Exfreund beobachtet wird. In Australien sehen sie sich allesamt einer globalen Gefahr ausgesetzt. Aufwendiges Endzeit-Road-Movie von Wim Wenders, an Originalschauplätzen gedreht und mit einem hörenswerten Soundtrack garniert.

Kritik zu Bis ans Ende der Welt

Globales Road-Movie mit Sci-Fi- und Lovestory-Elementen von Deutschlands Vorzeige-Regiemeister Wim Wenders ("Der Himmel über Berlin", "Paris, Texas"). Das weltweit unterschiedlich aufgenommene Werk wird von Publikum und der internationalen Kritik mal als brillantes Meisterwerk, mal als schwächeres, aber exzellent photographiertes Epos des Regisseurs betrachtet. Die 40-Millionen-Mark-Endzeit-Safari kann immerhin mit Stars, wie William Hurt, Sam Neill, Jeanne Moreau und Max von Sydow aufwarten, Wenders Gattin Solveig Dommartin spielt die Hauptrolle. Große Fluchten für langmütige Genießer, ein schwerblütiges Videoerlebnis, das zu Recht in der Direktvermarktung seine größten Chancen sucht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 16887 -2052

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Bis ans Ende der Welt
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 12.09.1991

Australien/Deutschland/Frankreich 1991

Länge: 2 h 59 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Bis ans Ende der Welt

Regie: Wim Wenders

Drehbuch: Wim Wenders, Peter Carey, Michael Almereyda

Musik: Graeme Revell

Produktion: Jonathan Taplin, Ulrich Felsberg

Kostüme: Montserrat Casanova

Kamera: Robby Müller

Schnitt: Peter Przygodda

Ausstattung: Thierry Flamand, Sally Campbell