Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Für seine Freundin Selina möchte der verträumte Billy alles tun, es fehlt ihm nur am nötigen Kleingeld. Also gibt es für ihn nur eine Möglichkeit: Bankraub. Leider filmt eine Videokamera Billys Konterfei und er erscheint landesweit in den Medien. Billy versteckt sich daraufhin in einem Hotel. Während Selina ihn zu Hause ständig betrügt, wird er von jedem, mit dem er in Kontakt tritt, erkannt und erpreßt. Lediglich ein Callgirl hat für ihn Verständnis und hilft.

Für seine Freundin möchte der verträumte Billy alles tun, doch fehlt es am nötigen Kleingeld. Er sieht nur eine Möglichkeit: Bankraub. Das Regiedebüt des Briten Nick Mead strotzt nicht gerade vor Action, doch ist ihm eine witzig-skurrile Atmosphäre gelungen.

Kritik

Das Regiedebüt des Briten Nick Mead strotzt nicht gerade vor Action, doch ist ihm eine witzige, bisweilen skurrile Krimi-Komödie gelungen. Das ist vor allem der ansehnlichen Besetzung zuzuschreiben: Patrick Dempsey ("Casanova Junior") und Lisa Bonet ("Angel Heart") überzeugen Flüchtlinge vor dem Gesetz, während Judge Reinhold und Forrest Whitaker als philosophierende Cops für das komische Element zuständig sind. Ein Kriminalkomödien-Geheimtip für das junge, aufgeschlossene Publikum.

Wertung Questions?

FilmRanking: 9523 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Bank Robber

Kinostart: nicht bekannt

USA 1993

Genre: Komödie

Originaltitel: Bank Robber

Regie: Nick Mead

Musik: Stewart Copeland

Produktion: Lila Cazès

Kamera: Andrzej Sekula

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.