Spannender Krimi im 50er Jahre Setting mit hochkarätiger Starbesetzung.

Kinostart: 12.12.2019

Die Handlung von Motherless Brooklyn

Lionel Essrog (Edward Norton) ist Privatdetektiv in New York City und ein wenig verschroben. Durch sein angeborenes Tourette-Syndrom neigt er zu seltsamen Ticks und ständiger Wiederholung. Doch auch wenn der einsame Detektiv dadurch etwas komisch wirkt, ist er in seinem Geschäft knallhart. Als sein einziger Freund und Mentor Frank Minna (Bruce Willis) plötzlich ermordet wird, macht er sich daran den Fall zu lösen. Dabei stößt er auf einige von New Yorks Geheimnissen, die ihn durch Jazz Clubs und die Slums von New York führen. Während seiner Ermittlungen trifft er auf die junge Frau Laura Rose (Gugu Mbatha-Raw), die regelmäßig Proteste gegen den Immobilienhai Moses Randolph (Alec Baldwin), der vermehrt Stadtgebiete zu Slums erklären lässt, damit er sie abreißen und Platz für eine neue Schnellstraße schaffen kann, organisiert und dadurch in die Schusslinie gerät. Unerwartete Hilfe bekommt er zudem von Randolphs Bruder Paul (Willem Defoe), dem die Machenschaften seines Bruders und sein Verhalten ihm gegenüber auch gegen den Strich gehen.

Motherless Brooklyn - Ausführliche Kritik

Der spannende New York Krimi „Motherless Brooklyn“ im 50er Jahre Setting basiert auf dem gleichnamigen Roman von Autor Jonathan Lethem. Edward Norton („Birdman“, „Moonrise Kingdom“) legt mit diesem Film nicht nur sein zweites Regiestück vor, sondern schrieb zudem auch noch das Drehbuch und spielte selbst den verschrobenen Hautdarsteller Privatdetektiv Lionel Essrog. Eine ordentliche Mammutleistung, die sich Norton hiermit aufgehalst hat, doch scheinbar hat die viele Arbeit Früchte getragen.

Mit Bruce Willis („Stirb Langsam“), Alec Baldwin („Departed – Unter Feinden“) und Willem Dafoe („Der Leuchtturm“) hat sich Norton zudem eine echte Starbesetzung für seinen Film sichern können. Das verspricht schon jede Menge Spannung, Action und schauspielerisches Können und das noch in einem umwerfenden 50er Jahre New York, wie wir es aus älteren Gangster- und Mafiafilmen kennen. An Nortons Seite glänzt zudem Gugu Mbatha-Raw in der Rolle der Laura Rose, die zuletzt in „The Cloverfield Paradox“ zu sehen war.

„Motherless Brooklyn“ zeigt New York City nicht nur von seiner nostalgischen Seite, sondern porträtiert auch ihre Schattenseiten, in denen Korruption und Gewalt herrschen.

Der Film feierte seine Premiere im August 2019 auf dem Telluride Film Festival und kommt nun am 12. Dezember 2019 auch in die deutschen Kinos. „Motherless Brooklyn“ verspricht auf jeden Fall wieder einmal Popcorn-Kino vom Feinsten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 282 +29

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 12.12.2019

USA 2019

Länge: 2 h 25 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Motherless Brooklyn

Regie: Edward Norton

Drehbuch: Edward Norton

Produktion: Edward Norton, Stuart Blumberg

Kostüme: Michael Kaplan

Website: https://www.youtube.com/watch?v=uv4QKNT3NVk