Reduziertes und konzentriertes Kammerspiel, über einen Dokumentarfilmer, der eine Autorin interviewt und ein doppeltes Spiel spielt.

Kinostart: 05.11.2015

Handlung

Die Autorin Agnes Lehner hat mit ihrem letzten Buch einen Erfolg gelandet. Dokumentarfilmer Lukas Schmidt will sie dazu in einem Hotelzimmer interviewen. Dabei hat er allerdings nicht vor ein Proträt der Autorin zu erstellen, sondern verfolgt ganz eigene Interessen. So konfrontiert er Agnes während des Interviews mit einem Unfall und Verbrechen, an dem beide beteiligt waren, an das sich Agnes aber nicht erinnern kann oder will. Nach und nach werden die Spannungen größer und die Situation droht zu eskalieren.

Kritik

Mit "Das Hotelzimmer" inszenierte Regisseur und Dokumentarfilmer Rudi Gaul seinen zweiten Spielfilm. Das sehr konzentrierte Kammerspiel lebt dabei fast ausschließlich von den Dialogen und den Darstellerleistungen. Die Inszenierung hält sich weitestgehend zurück. In den beiden Hauptrollen überzeugen Mina Tander und Godehard Giese, die nicht nur ihr Gegenüber, sondern auch das Publikum immer wieder hinters Licht führen. Die Wahrheit hat hier viele Gesichter.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2697 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Das Hotelzimmer
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 05.11.2015

Deutschland 2014

Länge: 1 h 32 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Das Hotelzimmer

Regie: Rudi Gaul

Drehbuch: Rudi Gaul

Produktion: Daniel Reich, Christoph Holthof

Kostüme: Juliane Maier

Kamera: Michael Hammon

Schnitt: Carmen Kirchweger

Ausstattung: Christian Strang

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.