Dune
19.03.2020 Netflix
von Tyler Süß

Kannst du mich bitte richtig asozial küssen? Mit „Isi & Ossi“ legt Netflix den ersten, richtig starken Film aus deutscher Eigenproduktion vor.


Was bei Filmen wie „Fack ju Göhte“, „3 Türken & ein Baby“ und Co. noch mittelschwer negativ auffiel, funktioniert in „Isi & Ossi“ überraschend gut. Während Lisa Vicari als maximal verwöhntes Girl aus der Oberschicht versucht, sich neu zu erfinden, sehnt sich Dennis Mojen als Ghetto-Kid mit Ambitionen lediglich nach innerem Frieden - und Geld, versteht sich. Letztlich ist es die Moral der Geschichte, die Regisseur und Drehbuchautor Oliver Kienle hier gekonnt herausarbeitet: „Isi & Ossi“ ist nicht nur der erste deutsche Netflix-Film überhaupt, sondern auch noch ein verdammt guter.

Die Chemie zwischen unseren unähnlichen und doch gleichen Helden knistert sofort und zündet absolut passgenau, wirkt zu keiner Zeit aufgesetzt und lässt uns als Zuschauer durchgehend mitfiebern. Tiefgründige, wendungsreiche Unterhaltung darf man bei „Isi & Ossi“ natürlich nicht erwarten, dafür ist die Grundstruktur eben zu formelhaft. Wer sich aber kurzweilige, charmant erzählte und hochwertig produzierte Teen-Romantik mit überragendem Sinn für Humor zu Gemüte führen mag, ist hier exakt richtig.

Originaltitel Isi & Ossi | Schlagwort Schwarzes Schaf | Genre Komödie / Romantik | Produktion Deutschland 2020 | Laufzeit 113 Minuten | Regie Oliver Kienle | Darsteller Lisa Vicari, Dennis Mojen, Ernst Stötzner | FSK 16 | verfügbar ab 14. Februar 2020 bei Netflix


>> „Isi & Ossi“ jetzt bei Netflix streamen! <<


Trailer