Der expert Schlager-SOMMER!

Spannender Kinderfilm, der auf sensible und kindgerechte Art das Thema Zuwanderung und Verlust der Heimat thematisiert.

Kinostart: 12.03.2020

Die Handlung von Zu weit weg

Ben ist zwölf Jahre alt und muss notgedrungen seine Heimat verlassen, denn an die Stelle seines Heimatdorfes soll bald ein Braunkohletagebau rücken. Dass Ben von dieser Idee nicht begeistert ist, kann man sich denken. Nicht nur er, sondern auch die Familien seiner Freunde müssen in die nächstgelegenen Städte umziehen. Für Ben heißt das nicht nur eine neue Schule mit neuen Mitschülern, sondern auch noch ein neuer Fußballverein. Ben ist nämlich ein verdammt guter Stürmer. Zu allem Unglück ist er nicht der einzige neue Schüler an seiner Schule. Zusammen mit ihm ist der elfjährige Tariq an die Schule gekommen. Tariq musste aus Syrien fliehen und ist nicht nur in der Klasse der neue Star, sondern auch auf dem Fußballplatz. Werden sich die beiden vielleicht doch noch irgendwann verstehen oder wird Ben von nun an an der Seitenlinie stehen müssen?

Zu weit weg - Ausführliche Kritik

Der Kinderfilm „Zu weit weg – aber Freunde für immer!“ ist eine bewegende Geschichte über den Verlust der Heimat. Trotz ihrer vermeintlichen Unterschiede stellen die beiden Jungs Ben und Tariq fest, dass ihre Leben und die Erfahrungen, die sie in ihren jungen Jahren gemacht haben, gar nicht so unterschiedlich sind. „Zu weit weg – aber Freunde für immer!“ erzählt in einem einfühlsamen und kindgerechten Ton von schwierigen Themen wie Integration, Zuwanderung und dem traumatischen Verlust der Heimat. In die Rollen der beiden Jungs in dieser mitreißenden Geschichte schlüpfen die beiden Jungschauspieler Yoran Leicher und Sobhi Awad. „Zu weit weg – aber Freunde für immer!“ berichtet von einer Grenzen überschreitenden Freundschaft zweier doch gar nicht so verschiedenen Jungs. Regie führte bei diesem Abenteuer, das nicht nur die Kleinen begeistern sollte, die Regisseurin Sarah Winkenstette. Neben den beiden Jungschauspielern sind einige Namen des deutschen Films vertreten, wie Anna Böttcher („Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“), Anna König („Maybe, Baby!“) und Petra Nadolny („Radio Heimat“). „Zu weit weg – aber Freunde für immer“ startet ab dem 12. März 2020 in den deutschen Kinos.

Wertung Questions?

FilmRanking: 409 -47

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 12.03.2020

Genre:

Originaltitel: Zu weit weg