Einfühlsame Verfilmung des Bestsellers zwischen unterhaltsamer Aschenputtel-Geschichte und eindringlichem Hinweis auf die grausame Genitalverstümmelung.

Kinostart: 24.09.2009

Liya Kebede

Liya Kebede
als Waris Dirie

Timothy Spall

Timothy Spall
als Terry Donaldson

Sally Hawkins

Sally Hawkins
als Marylin

Craig Parkinson
als Neil

Meera Syal
als Pushpa Patel

Anthony Mackie
als Harold Jackson

Juliet Stevenson
als Lucinda

Soraya Omar-Scego
als Waris, 13 Jahre alt

Handlung

Waris lebt mit ihrer Nomadenfamilie in einem Zelt. Wie jedes Mädchen in ihrer Kultur wird sie beschnitten. Mit 13 Jahren flüchtet sie nach Mogadischu, um nicht mit einem alten Mann verheiratet zu werden. Später entkommt sie ihrem Dienstmädchen-Dasein in London und sucht Hilfe bei der flippigen Verkäuferin Marylin. Die lässt die hartnäckige, kaum des Englischen mächtige junge Frau bei sich wohnen. Sie freunden sich an. In einem Fastfood-Restaurant wird die schüchterne Waris beim Putzen von Modefotograf Terry angesprochen, der Beginn ihrer Karriere als Model.

Waris lebt mit ihrer Nomaden-Familie in einem Zelt. Wie jedes Mädchen in ihrer Kultur wird sie beschnitten. Mit 13 Jahren flüchtet sie nach Mogadischu, um nicht mit einem alten Mann verheiratet zu werden. Später entkommt sie ihrem Dienstmädchen-Dasein in London. Sie sucht Hilfe bei der flippigen Verkäuferin Marylin. Die lässt die hartnäckige junge Frau bei sich wohnen. Sie freunden sich an. In einem Fast-Food-Restaurant wird die schüchterne Waris beim Putzen von Modefotograf Terry angesprochen.

Kritik

Der ultimative Star auf dem Laufsteg, eine schwarze Schönheit, die alle verzauberte: die junge Somalierin Waris Dirie begeisterte die internationale Modewelt, hatte es von der Wüste Afrikas nach ganz oben geschafft. Aber hinter der glamourösen Fassade gab es ein Geheimnis, dass sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere einer Journalisten der französischen Zeitschrift "Marie Claire" anvertraut. Als Fünfjährige wurde sie nach einem grausamen Ritual beschnitten, ihrer Weiblichkeit beraubt. Sie offenbart sich, und kämpft gegen weibliche Genitalverstümmelung. Eine Frau, die nichts und niemand aufhalten kann. Sherry Hormann verfilmt das bewegende Schicksal nach dem gleichnamigen Bestseller (allein 3 Mio verkaufte Exemplare in Deutschland) in einem bewegenden Film, der zu Tränen rührt, aber durch urkomische Szenen immer wieder auch Lachen zulässt. Dafür sorgt die Kombination der beiden Hauptdarstellerinnen, Liya Kebede, ein in Amerika bekanntes Top-Model, und der quirligen Sally Hawkins aus Mike Leighs "Happy-Go-Lucky", ihrer Freundin und Vertrauten, die immer einen Trick findet, aus dem größten Schlamassel rauszukommen. Waris Diries Flucht vor der Zwangsheirat, ihr Leben als einer Art Sklavin an der somalischen Botschaft in London, ihre Entdeckung im Schnellimbiss vom berühmten Modefotografen Terry Donaldson (Timothy Spall) und ihr raketengleicher Aufstieg zu einem der best bezahltesten Models. Hinter dem Hochglanzlook Verletzbarkeit, Traurigkeit und ein wahnsinniger Mut. "Wüstenblume" ist ein Film ganz großer Gefühle über eine großartige Frau, ein Märchen unserer Tage, das wahr wurde, nicht nur auf der Leinwand sondern in Wirklichkeit. Margret Köhler.

Wertung Questions?

FilmRanking: 18900 -324

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Wüstenblume
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 24.09.2009

Deutschland/Frankreich/Österreich 2009

Länge: 2 h 9 min

Genre: Drama

Originaltitel: Desert Flower

Regie: Sherry Hormann

Drehbuch: Sherry Hormann

Musik: Martin Todsharow

Produktion: Peter Herrmann

Kostüme: Gabriele Binder

Kamera: Ken Kelsch

Schnitt: Clara Fabry

Ausstattung: Jamie Leonard

Website: http://www.wuestenblume-film.de