Gefühlvolle, fantasievolle Komödie um eine Familie, deren Mutter von Routine und Stillstand genervt ist und an einer Autobahnraststätte einfach mit ihrer Enkelin ausbüchst.

Kinostart: 03.05.2018

Bruno Cathomas
als Hörster

Corinna Harfouch

Corinna Harfouch
als Charlotte

Meret Becker

Meret Becker
als Alex

Handlung

Einst war es die große Liebe und die gemeinsame Tochter ein Geschenk des Himmels. Doch nach 37 Jahren, 5 Monaten und 21 Tagen hat Charlotte (Corinna Harfouch) die Nase voll von Ehe und Familie. Mit ihrem Mann Paul (Karl Kranzkovski) hat sie sich nichts mehr zu sagen, Routine hat längst Begeisterung und Abenteuerlust begraben. Und ihre hochbegabte Tochter Alex (Meret Becker) nervt Mom ständig mit Hilferufen. Dabei bräuchte Charlotte dringend mal Zeit für sich – vor allem, um sich irgendwie damit abzufinden, dass ihr Gedächtnis nachlässt.

Kein Wunder also, dass Charlotte eines Tages an einer Autobahnraststätte an der heimatlichen norddeutschen Küste einen spontanen Entschluss fasst: Sie lässt Paul zurück und fährt mit ihrer lustigen Enkelin Jo (Annalee Ranft) Richtung Küste.

Doch Paul und Alex schnappen sich kurzerhand die nächstbeste Truckerin (Sabine Timoteo) und verfolgen die beiden Ausbrecher. Schließlich trifft man sich in der etwas seltsamen Pension Horster auf einer Ostsee-Insel wieder. Höchste Zeit für eine Bestandsaufnahme und das Erkunden neuer Wege …

Kritik

Schräge Komödie und ein bisschen Roadmovie vor norddeutscher Küstenlandschaft um die Zusammenführung einer chaotischen Familie. Regisseurin und Drehbuchautorin Kerstin Polte kann sich für ihre Geschichte um die Liebe und das Leben auf ihr ausgezeichnetes Ensemble verlassen, zu dem u.a. Corinna Harfouch und Meret Becker als Mutter und Tochter gehören. Käptn Peng und Becker liefert die Songs dazu.

Wertung Questions?

FilmRanking: 9844 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 03.05.2018

Deutschland/Schweiz 2017

Länge: 1 h 33 min

Genre: Drama

Originaltitel: Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?

Regie: Kerstin Polte

Drehbuch: Kerstin Polte

Musik: Johannes Gwisdek, Meret Becker

Produktion: Jonas Katzenstein, Maximilian Leo

Kostüme: Tanja Liebermann

Kamera: Anina Gmuer

Schnitt: Ulf Albert, Jutta Wiedwald

Ausstattung: Ina Timmerberg

Website: http://www.liebe-erfunden.de