Kinostart: nicht bekannt

Handlung

In der Nähe der Roswell Airbase in New Mexico stürzt im Jahre 1947 ein unbekanntes Flugobjekt ab und zerschellt. Geheimoffizier Major Jesse Marcel kommt zu dem Schluß, daß es sich um Teile eines außerirdischen Raumfahrzeugs handeln muß. Seine Vorgesetzten zwingen ihn jedoch zu behaupten, es wäre lediglich ein Wetterballon gewesen. Jahre später auf einem Veteranentreffen erfährt Jesse die Wahrheit. An einer zweiten Absturzstelle waren tatsächlich die Leichen von Außerirdischen gefunden worden.

Erst Jahre später bestätigt sich der Verdacht des Geheimoffiziers Jesse, daß er Zeuge eines UFO-Unfalls war, den er auf oberen Befehl verschweigen mußte. Spannender Cocktail aus Realität und Spekulation mit Martin Sheen.

Kritik

Realität und Spekulation werden kräftig durchgemischt in diesem "Tatsachenbericht" von Produzent und Regisseur Jeremy Kagan. Das Ergebnis ist ein spannender Cocktail, der zwar gegen Ende etwas übertrieben wirkt aber dennoch nicht nur die Science-Fiction- und UFO-Fangemeinde vor den Bildschirm fesseln dürfte. Mit Kyle Maclachlan ("Twin Peaks") und Martin Sheen ("Apocalypse Now") sind obendrein zwei zugkräftige Namen an Bord, weshalb einem respektablen Verleiherfolg nichts im Weg steht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 13830 -4191

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Roswell

Kinostart: nicht bekannt

USA 1995

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Roswell

Regie: Jeremy Kagan

Drehbuch: Arthur Kopit

Produktion: Ilene Kahn

Kamera: Steven Foster

Schnitt: David Holden, Bill Yahraus

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.