Kinostart: 08.04.1993

Die Handlung von Mighty Ducks - Das Superteam

Der karrieresüchtige Gordon wird nach einem von ihm im Suff verschuldeten Unfall dazu verurteilt, ein Kinder-Eishockey-Team zu trainieren. Anfangs ist er lustlos, doch als es gegen das Superteam der Liga geht, erwacht sein Ehrgeiz: Als Kind wurde Gordon von deren Trainer bis zur Erschöpfung gedrillt. Gordon will Revanche.

Wegen Trunkenheit wird der Anwalt Gordon Bombay zum Sozialdienst verurteilt. Er soll disziplinlosen Kids Eishockey beibringen. Bombay, einst Mitglied der legendären Kufen- Truppe "Hawks" formt mit Geschick und Hingabe aus seinen Pechvögeln die "Ducks", eine Mannschaft, die schließlich sogar bis ins Endspiel der Liga vordringt und den "Hawks" gegenübersteht. Mit deren Trainer, der alles getan hat, um den Erfolg der Eis- Enten zu sabotieren, hat Bombay noch eine alte Rechnung offen.

Der karrieresüchtige Gordon wird nach einem von ihm im Suff verschuldeten Unfall dazu verurteilt, ein Kinder-Eishockey-Team zu trainieren. Anfangs ist er lustlos, doch als es gegen das Superteam der Liga geht, erwacht sein Ehrgeiz: Als Kind wurde Gordon von deren Trainer bis zur Erschöpfung gedrillt. Gordon will Revanche.

Kritik zu Mighty Ducks - Das Superteam

Nach dem klassischen Muster von "Die Bären sind los" verfährt auch diese flotte Sportkomödie, die sich in den USA zum Überraschungshit mauserte. Emilio Estevez spielt den Yuppie-Anwalt, der erst im Umgang mit den Straßenkids seine Menschlichkeit wieder findet. Spiel, Sport, Spannung sollten auch bei uns zum Erfolg führen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 22987 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Mighty Ducks - Das Superteam
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 08.04.1993

USA 1992

Länge: 1 h 40 min

Genre: Komödie

Originaltitel: The Mighty Ducks

Regie: Stephen Herek

Drehbuch: Steven Brill

Musik: David Newman

Produktion: Jon Avnet, Jordan Kerner

Kamera: Thomas Del Ruth