Einfühlsames Geschwisterdrama, in dem der nahende Tod der Mutter zur Zerreißprobe für die Beziehung drei Schwestern wird.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Agnes kehrt in ihre Heimatstadt in Neuschottland zurück, um ihre entfremdeten Schwestern wieder zu treffen und sich um die todkranke Mutter zu kümmern. Während sie die Sterbende pflegen, treten Familiengeheimnisse an die Oberfläche und drohen die zerbrechliche Beziehung der Schwestern endgültig zu zerstören.

Kritik

Wiebke von Carolsfeld gewann mit ihrem einfühlsamen Regiedebüt den Preis für den besten kanadischen Erstlingsfilm beim Internationalen Film Festival von Toronto. Das zutiefst authentische und glaubwürdige Familiendrama profitiert neben der geradlinigen Handschrift der Regisseurin von den brillanten Hauptdarstellerinnen Molly Parker, Rebecca Jenkins und Stacy Smith.

Wertung Questions?

FilmRanking: 5797 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Marion Bridge

Kinostart: nicht bekannt

Kanada 2002

Genre: Drama

Originaltitel: Marion Bridge

Regie: Wiebke Carolsfeld

Drehbuch: Daniel McIvor

Musik: Lesley Barber

Produktion: Jennifer Kawaja, Bill Niven, Julia Sereny

Kamera: Stefan Ivanov

Schnitt: Dean Soltys

Ausstattung: Bill Fleming

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.