Tenet

Episodenhafter Spielfilm von Regisseur Paul Thomas Anderson, der sich mit den Themen Schuld und Vergebung befasst.

Kinostart: 13.04.2000

Die Handlung von Magnolia

Der Film „Magnolia“ erzählt die Geschichte von neun Menschen, die in Los Angeles leben und scheinbar durch Zufall, aber auch durch ihre jeweilige Vergangenheit miteinander verbunden sind. Innerhalb eines Tages kreuzen sich ihre Wege auf dem Boulevard Magnolia.

Die Leben der verschiedenen Protagonisten werden dabei episodenhaft erzählt und so ergibt sich ein großes Geschichten-Geflecht, das vor allem die Schuld der Väter sowie das Verzeihen ihrer Kinder in den Mittelpunkt stellt.

Dabei begleiten wir zum Beispiel die drogensüchtige Claudia Wilson, die für ihren Vater, den bekannten TV-Moderator Jimmy Gator, nur Hass empfindet. Oder auch den Krankenpfleger Phil Parma, der für seinen schwerkranken Patienten, dem Fernsehpatriarchen Earl Partridge, versucht dessen Sohn ausfindig zu machen, damit sich die beiden noch vor Earls Tod versöhnen können.

Magnolia - Ausführliche Kritik

„Magnolia“ ist durchaus ein Film, den man mehr als einmal gucken kann oder vielleicht auch muss. Denn mit jedem Schauen entdeckt man neue Verbindungen und Details in den Beziehungen und Verhältnissen der Protagonisten zu einander sowie in den scheinbar unzähligen Handlungssträngen. Diese sind nicht nur durch den Zufall, sondern auch durch ihre Vergangenheit miteinander verbunden und teilen auf irgendeine Art ein gemeinsames Schicksal. Dabei überzeugt der Film „Magnolia“ nicht nur durch seine gelungene Inszenierung, sondern vor allem auch durch die beeindruckenden schauspielerischen Leistungen der Hauptakteure. Unter diesen finden sich zudem echte Hollywood-Stars, wie Julianne Moore, Philip Seymour Hoffman, Tom Cruise sowie Jason Robards.

Inszeniert wurde dieses wunderbare Filmdrama von „Boogie Nights“- und „Punch-Drunk Love“-Regisseur Paul Thomas Anderson. „Magnolia“ brachte es nach seiner Veröffentlichung im Jahr 1999 zu einigen wichtigen Nominierungen, wie zum Beispiel für den Oscar oder den Golden Globe. Tom Cruise gelang es darüber hinaus den Golden Globe als bester Nebendarsteller abzuräumen. Darüber hinaus konnte das Filmdrama „Magnolia“ viele positive Kritiken verzeichnen, was nicht nur den grandiosen Schauspielern, sondern auch den unzähligen Haupt- und Nebenhandlungssträngen des Films zuzuschreiben ist.

Wertung Questions?

FilmRanking: 571 +1

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Magnolia

Kinostart: 13.04.2000

Genre: Drama