Komödie übers Erwachsenwerden um die Uni-Absolventin Isi, die von den scheinbar soliden Lebenswegen ihrer Freunde genervt ist.

Kinostart: 20.07.2017

Handlung

Was läuft bloß falsch im Leben von Isi? Kaum hat sie ihr Diplom in der Tasche, ist auf einmal Schluss mit lustig: Während sie dem ungebundenen Studentenleben hinterhertrauert, werden alle ihre Freunde plötzlich von heute auf morgen grundsolide - und glücklich. Sie ergattern tolle Jobs und finden den Partner fürs Leben.

Nur dank ihrer Mitbewohnerin und bester Freundin Lotte kommt sich Isi nicht wie ein Alien vor. Doch dann erwischt es auch Lotte, die plötzlich mit Partner und Job völlig neue Werte zu pflegen scheint …

Kritik

Mit einer frischen. lebensnahen (Tragi)komödie, die das Lebensgefühl der Mitt/Endzwanziger aufgreift, gibt Helena Hufnagel ihr Langspielfilmdebüt. Die Coming-of-Age-Geschichte, ein Publikumsliebling auf divesren Festivals, besticht durch seine junge, engagierte Besetzung, allen voran Luise Heyer als Hauptfigur Isi, die "einmal bitte alles" haben will.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1724 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 20.07.2017

Deutschland 2017

Länge: 1 h 25 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Einmal bitte alles

Regie: Helena Hufnagel

Drehbuch: Madeleine Fricke, Sina Flammang

Musik: Dieter Schleip

Produktion: Torben Maas, Torben Maas, Christian Füllmich, Christian Füllmich, Helena Hufnagel

Kostüme: Stefanie Hamann

Kamera: Aline László

Schnitt: Ulrike Tortora, Stine Sonne Munch

Ausstattung: Debora Reischmann

Website: http://www.einmalbittealles.de

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.