Komödie um die Schweizer Bewegung, die in den 70er Jahren in einem kleinen Dorf für das Frauenwahlrecht kämpfte.

Kinostart: 03.08.2017

Die Handlung von Die göttliche Ordnung

Nora (Marie Leuenberger) und ihre Familie leben ein beschauliches, ruhiges Leben in einem Dorf in der Schweiz. Auch Jahre nachdem die 68er-Bewegung für ein Umdenken in Gesellschaft und Politik gesorgt hat, ist davon in Noras Heimatort wenig zu spüren.

Ihrem Mann Hans (Max Simonischek) und den zwei gemeinsamen Söhnen passt das sehr gut so. Besonders Hans geht jeder Art von Wandel aus dem Weg. Als Nora auf der Straße von anderen Frauen angesprochen wird, sich für das eigene Wahlrecht stark zu machen, reagiert sie zunächst skeptisch.

Der Gedanke mitzubestimmen geht Nora aber nicht mehr aus dem Kopf. Die Gegenwehr, die sie erlebt, ist heftig. Immerhin ist das Wahlrecht für Frauen doch gegen die göttliche Ordnung …

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 03.08.2017

Genre: