Kinostart: 04.06.1987

Whoopi Goldberg

Whoopi Goldberg
als Bernice Rhodenbarr

Bobcat Goldthwait
als Carl Hefler

Lesley Ann Warren
als Dr. Cynthia Sheldrake

G. W. Bailey
als Ray Kirshman

John Goodman
als Detective Nyswander

James Handy
als Anwalt Carson Verrill

Vyto Ruginis
als Graybow

Nathan Davis
als Mr. Paggif

Raye Birk
als Jogger

Anne DeSalvo
als Detective Todras

Elizabeth Ruscio
als Frankie

Larry Mintz
als Knobby

Stephen Shellen
als Christopher Marshall

Eric Poppick
als Lieferant

Handlung

Buchhändlerin Bernice sichert sich ein lukratives Nebeneinkommen durch gewagte Diebestouren. Als sie im Auftrag einer Zahnärztin eine Schmuckschatulle aus der Wohnung von deren Ex-Mann klauen soll, wird sie Ohrenzeugin seines Mordes und gerät prompt selbst unter Verdacht. Mit Hilfe eines Freundes entlarvt sie den wahren Täter auf eigene Faust.

Bernice sichert sich ein Nebeneinkommen durch Diebestouren. Als sie für eine Zahnärztin in die Wohnung von deren Exmann einbrechen soll, wird sie Zeugin seines Mordes und gerät selbst unter Verdacht. Simple Actionkomödie, gerettet von Whoopie Goldbergs komödiantischem Talent.

Kritik

Turbulente Actionkomödie mit Whoopie Goldberg, die die simple Story mit ihrem komödiantischen Talent rettet. Routiniert, aber nicht immer einfallsreich inszeniert. Im Kino etwa 250.000 Zuschauer, auf Video sind im Windschatten von "Jumpin' Jack Flash" sichere bis Spitzenumsätze zu erwarten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 12544 +5

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die diebische Elster
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 04.06.1987

USA 1987

Länge: 1 h 42 min

Genre: Komödie

Originaltitel: The Burglar

Regie: Hugh Wilson

Drehbuch: Jeph Loeb, Hugh Wilson, Matthew Weisman

Musik: Sylvester Levay

Produktion: Kevin McCormick, Michael Hirsh

Kamera: William A. Fraker

Schnitt: Fredric Steinkamp, William Steinkamp