Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Colors - Farben der Gewalt

In Los Angeles tobt der Bandenkrieg. Dem erfahrenen Polizeioffizier Hodges wird der agressive Neuling McGavin zugeteilt, der den jugendlichen Gangstern zeigen will, wer der Boß ist und dabei den Streifenwagen zu Schrott fährt. Es gelingt ihm, den Mörder High Top nach einer heftigen Schlägerei zu verhaften, doch seine Geliebte, eine Chicana, trennt sich von ihm und schließt sich einer Bande an. Als ihre Gang von der Polizei umstellt wird, wirft der Häuptling, der als Spitzel für die Polizei tätig war, Hodges Verrat vor, woraufhin dieser von einem Gangmitglied erschossen wird.

Spannender Action-Thriller über Jugendgangs in L.A. mit Sean Penn und Robert Duvall.

Kritik zu Colors - Farben der Gewalt

Vom "Easy Rider"-Regisseur und "Blue Velvet"-Bösewicht Dennis Hopper brillant inszenierter Cop-Thriller, der durch eine knallharte und realistische Zeichnung des Bandenkrieges besticht. Madonna-Ehemann Sean Penn und Hollywood-Veteran Robert Duvall ("Der Pate") spielen mit beeindruckender Intensität das ungleiche Cop-Paar. Der mit heißen Rap-Hits gespickte Soundtrack rundet den Videotheken-Renner ab, der in den US-Kinos hervorragend, bei uns mit 250.000 zuschauern unter Wert gelaufen ist.

Wertung Questions?

FilmRanking: 32616 -8231

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Colors - Farben der Gewalt
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

USA 1988

Länge: 2 h 1 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Colors

Regie: Dennis Hopper

Drehbuch: Michael Schiffer

Musik: Herbie Hancock

Produktion: Robert H. Solo

Kamera: Haskell Wexler