Intensives Drama von "Shame"-Regisseur Steve McQueen nach Literaturvorlage über einen 30-jährigen Schwarzen, der 1840 versklavt wird und zwölf Jahre lang nie die Hoffnung verliert, wieder befreit zu werden.

Kinostart: 31.10.2013

Chiwetel Ejiofor

Chiwetel Ejiofor
als Solomon Northup

Michael Fassbender

Michael Fassbender
als Edwin Epps

Lupita Nyong'o

Lupita Nyong'o
als Patsey

Brad Pitt
als Samuel Bass

Paul Giamatti
als Theophilus Freeman

Benedict Cumberbatch
als William Ford

Paul Dano
als John Tibeats

Sarah Paulson
als Mary Epps

Alfre Woodard
als Harriet Shaw

Adepero Oduye
als Eliza

Garret Dillahunt
als Armsby

Scoot McNairy
als Brown

Michael K. Williams
als Robert

Chris Chalk
als Clemens

Taran Killam
als Hamilton

Bill Camp
als Radburn

Handlung

Solomon Northup ist 30 Jahre alt und ein angesehener Bürger, als er von zwei Männern, die sich als fahrendes Zirkusvolk ausgeben, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen aus seinem Haus im Staat New York nach Washington gelockt und unter Drogen gesetzt wird. Als er wieder erwacht, befindet sich Northup, bislang ein freier Mann, in der Gewalt von Sklaventreibern, die ihn mit anderen Leidensgenossen in den Süden verschleppen. Eine zwölfjährige Tortur in den Händen weißen Plantagenbesitzer beginnt.

Solomon Northup ist 30 Jahre alt und ein angesehener Bürger, als er von zwei Männern, die sich als fahrendes Zirkusvolk ausgeben, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen aus seinem Haus im Staat New York nach Washington gelockt und unter Drogen gesetzt wird. Als er wieder erwacht, befindet sich Northup, bislang ein freier Mann, in der Gewalt von Sklaventreibern, die ihn mit anderen Leidensgenossen in den Süden verschleppen. Eine zwölfjährige Tortur in den Händen weißen Plantagenbesitzer beginnt.

Ein 30-jähriger Schwarzer wird 1840 zum Sklaven und verliert zwölf Jahre lang nie die Hoffnung, wieder befreit zu werden. Intensives Drama von "Shame"-Regisseur Steve McQueen nach Literaturvorlage - Oscar als bester Film!

Kritik

Der Afro-Amerikaner Solomon Northup lebt als angesehener Bürger mit Frau und Kindern im Staat New York. Als zwei Fremde den virtuosen Geigenspieler für einen Auftritt engagieren und anschließend einladen, schöpft er keinen Verdacht. Umso entsetzlicher ist das Erwachen: Northup, der unter Drogen gesetzt wurde, findet sich auf einem Sklavenschiff Richtung Louisiana wieder. Alle Proteste sind vergebens, seine verbrieften Freiheitsrechte interessieren keinen. Northrup wird verkauft, eine zwölfjährige Tortur in den Händen weißer Plantagenbesitzer beginnt. Sein einziges Ziel heißt überleben, seine Familie wiedersehen. Nach den 1853 erschienenen Aufzeichnungen Northups realisierte Ausnahmeregisseur Steve McQueen seinen dritten Film nach den Meisterwerken"Hunger" und "Shame". In der wahren und emotional mitreißenden Geschichte über den erbitterten Kampf eines Mannes um seine Freiheit brillieren Entdeckung Chiwetel Ejiofor und Michael Fassbender in den Hauptrollen, neben Benedict Cumberbatch, Brad Pitt u.v.m.

Fazit: Der Kampf dieses Mannes um Freiheit und Menschlichkeit ist der große Oscar-Favorit 2014.

Wertung Questions?

FilmRanking: 995 -10

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 31.10.2013

USA 2013

Länge: 2 h 15 min

Genre: Drama

Originaltitel: 12 Years a Slave

Regie: Steve McQueen

Drehbuch: John Ridley

Musik: Hans Zimmer

Produktion: Brad Pitt, John Ridley, Dede Gardner, Jeremy Kleiner, Arnon Milchan, Anthony Katagas, Steve McQueen, William Pohlad

Kostüme: Patricia Norris

Kamera: Sean Bobbitt

Schnitt: Joe Walker

Ausstattung: Adam Stockhausen

Website: http://www.12yearsaslave.de

Auszeichnungen

1 Oscar:

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.