Milos Formans Adaption von de Laclos' "Gefährliche Liebschaften".

Kinostart: nicht bekannt

Colin Firth

Colin Firth
als Vicomte de Valmont

Annette Bening

Annette Bening
als Marquise de Merteuil

Meg Tilly
als Madame de Tourvel

Fairuza Balk
als Cecile de Volanges

Sian Phillips
als Madame de Volanges

Jeffrey Jones
als Monsieur Gercourt

Henry Thomas
als Chevalier Danceny

Handlung

Im Frankreich des 18. Jahrhunderts muss die verwitwete Marquise de Merteuil zu ihrem Missfallen erfahren, dass ihr derzeitiger Geliebter Gercourt ihre unschuldige 15-jährige Cousine Cecile heiraten will. Sie bittet ihren Ex-Geliebten, den Vicomte de Valmont, dafür zu sorgen, dass Gercourt in der Hochzeitsnacht eine Überraschung erleben wird. Valmont willigt ein, sich Ceciles anzunehmen, auch wenn das für ihn eigentlich eine zu leichte Aufgabe zu sein scheint. Mehr Unterhaltung verspricht er sich davon, die verheiratete Madame de Tourvel zu verführen, da diese als Musterbeispiel weiblicher Tugend gilt.

Kritik

Milos Formans ("Amadeus") Adaption des Briefromans "Gefährliche Liebschaften", die fast zeitgleich mit Stephen Frears erfolgreicher, nach der Vorlage betitelter Version entstand und an den Kinokassen ungleich weniger Zuspruch fand. Während Frears mitunter monströs wirkende Figuren sich eher am Gedanken der Verführung zu ergötzen scheinen, kommt bei Forman dem eigentlichen Akt mehr Bedeutung zu. Neben Colin Firth als Valmont und Annette Bening als Merteuil beeindruckt vor allem die junge Fairuza Balk als Mischung aus Kind und Frau.

Wertung Questions?

FilmRanking: 21346 -8084

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Valmont
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich/Großbritannien 1989

Länge: 2 h 17 min

Genre: Drama

Originaltitel: Valmont

Regie: Milos Forman

Drehbuch: Jean-Claude Carrière

Musik: Christopher Palmer, Neville Marriner

Produktion: Paul Rassam, Michael Hausman

Kostüme: Theodor Pistek

Kamera: Miroslav Ondrícek

Schnitt: Alan Heim, Nena Danevic

Ausstattung: Pierre Guffroy