Die Vorgeschichte und der Ablauf des Angriffs der japanischen Luftwaffe auf den amerikanischen Flottenstützpunkt Pearl Harbour am 7. Dezember 1941.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Tora! Tora! Tora!

Gegen Ende des Jahres 1941 stehen im Pazifik die Zeichen auf Sturm: Die Amerikaner rechnen täglich mit einer Überraschungsattacke der Japaner. Schließlich kommt es am 7. Dezember tatsächlich zum unvermeidlichen und verheerenden Angriff der japanischen Luftwaffe auf den amerikanischen Flottenstützpunkt Pearl Harbour.

Durch den Angriff der Japaner auf Pearl Harbor werden die USA 1941 in den Kampf um die Macht im II. Weltkrieg gezogen. Der Film bemüht sich um eine authentische Rekonstruktion dieser Ereignisse und ihrer Vorgeschichte.

Kritik zu Tora! Tora! Tora!

"Tora! Tora! Tora!" ist wohl einer der bemühtesten und objektivsten Filme über den Zweiten Weltkrieg, der weder die Aspekte eines Anti-Kriegsfilms verfolgt, noch in verherrlichende Gewaltdarstellungen entgleitet. Sein Ziel ist die akribische Rekonstruktion einer militärischen Eskalation, was Regisseur Richard Fleischer mit diesem spannenden und informativen Werk durchaus gelang.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tora! Tora! Tora!
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

Japan/USA 1970

Länge: 2 h 24 min

Genre: Action

Originaltitel: Tora! Tora! Tora!

Regie: Richard Fleischer, Kinji Fukasaku, Toshio Masuda

Drehbuch: Hideo Oguni, Ryuzo Kikushima, Larry Forrester

Musik: Jerry Goldsmith

Produktion: Elmo Williams

Kamera: Charles F. Wheeler, Shinsaku Himeda, Masamichi Satoh, Osamu Furuya

Effekte: A. D. Flowers, L. B. Abbott