Mexikanischer Coming-of-Age Film, der so tatsächlich auch in Berlin hätte spielen können.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von This Is Not Berlin

Mexiko 1986. Carlos ist 17 Jahre alt und hat das Gefühl nicht in diese Welt zu gehören. Er fühlt sich nirgends wirklich wohl, weder in der Schule noch Zuhause. Seine Mutter ist depressiv und schafft es meist kaum aufzustehen und auch die Leute in der Schule passen nicht zu ihm. Doch als er zusammen mit seinem besten Freund zum ersten Mal den Nachtclub Aztec betritt, verändert sich sein Leben schlagartig. Er lernt die coole Underground-Szene der Stadt kennen, denn im Aztec trifft sich nicht nur die politische Künstlerszene, auch alternative Bands stehen dort auf der Bühne und singen ihre Parolen von einer neuen Gesellschaft. So auch die Noise-Punk-Band von Geras älterer Schwester. Das diese neue Umgebung von sehr viel Alkohol, Drogen und sexueller Freizügigkeit bestimmt wird, stört Carlos überhaupt nicht. Zum ersten Mal fühlt er sich irgendwo zugehörig und lebt sein Leben in allen Facetten aus. Dabei experimentiert er nicht nur mit Drogen, sondern auch mit seiner sexuellen Orientierung. Während Carlos immer mehr mit dieser Welt verschmilzt, treibt sein neues Ich auch einen großen Keil in seine Freundschaft mit Gera.

This Is Not Berlin - Ausführliche Kritik

Das mexikanische Filmdrama des Regisseurs Hari Sama „This Is Not Berlin“ feierte seine Premiere zu Beginn des Jahres 2019 auf dem renommierten Sundance Film Festival und kommt nun am 27. Februar 2020 auch in die deutschen Kinos.

Der Titel des Films zeigt trotz seiner immanenten Verneinung an, wohin die Reise in dem mexikanischen Drama geht. Berlin ist bekannt für seine wilden Partynächte voller Drogen und sexueller Freizügigkeit. In eben so eine Welt taucht der junge Carlos, gespielt von Xabiani Ponce de Léon, in „This Is Not Berlin“ ein. Die Handlung spielt in Mexiko Stadt während der gerade dort stattfindenden Fußball Weltmeisterschaft 1986. Während die übrige Bevölkerung gespannt den Ergebnissen der Spiele folgt, verschlägt es Carlos in eine Welt voller Sex, Drugs und ja doch eher Punkrock. „This Is Not Berlin“ ist eine Coming-of-Age-Geschichte über die Underground-Musik und Party-Szene der 80er Jahre in Mexiko. Und ja, „This Is Not Berlin“, aber es könnte es sein, denn der Film weist schon deutliche Parallelen auf. Der Film trägt übrigens auch autobiografische Züge des Regisseur, der in Mexiko-Stadt geboren ist.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: This Is Not Berlin

Kinostart: nicht bekannt

Genre: Drama