Detaillierte Milieustudie einer trostlosen Pariser Vorstadt, in der der Titelheld in den Sog der Unterwelt gerät.

Kinostart: 05.11.1998

Handlung

Fred ist Mitte dreißig und arbeitslos. Mit Lisa und ihrem Sohn lebt er in einer der grauen Vorstädte von Paris. Viel zu tun gibt es nicht. Da nimmt er schon mal das Angebot seines Freundes Michel an, einen Truck wegzufahren und an verabredeter Stelle abzustellen. Wenig später steht er unter Mordverdacht, die Cops sind hinter ihm her und Michel hat sich verdrückt.

Detaillierte Milieustudie einer trostlosen Pariser Vorstadt, in der der Titelheld in den Sog der Unterwelt gerät.

Kritik

Pierre Jolivets ("Der Preis der Freiheit") Krimidrama überzeugt vor allem in seiner authentischen Milieudarstellung und der Leinwandpräsenz seines Hauptdarstellers Vincent Lindon. Intelligente Kameraarbeit unterstützt den etwas fahrig werdenden Plot aus Jolivets Feder. Dem Berlinale-Publikum hat die Story um einen Mann, der eine schwere Entscheidung treffen muß, jedenfalls gefallen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 15371 -6708

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Fred

Kinostart: 05.11.1998

Frankreich 1997

Länge: 1 h 28 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Fred

Regie: Pierre Jolivet

Drehbuch: Pierre Jolivet

Musik: Serge Pérathoner, Janick Top

Produktion: Alain Sarde

Kamera: Patrick Blossier

Schnitt: Luc Barnier

Ausstattung: Sylvie Salmon

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.