Englischer Klassiker, in dem Dirk Bogarde als Diener die Machtverhältnisse umkehrt.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Hugo Barrett wird vom jungen, wohlhabenden Tony als Butler engagiert. Durch seine Aufmerksamkeit und Präzision macht er sich bald unentbehrlich und drückt dem Haushalt seinen Stempel auf, was bei Tonys Verlobter Susan nicht unbedingt auf Gegenliebe stößt. Auf Barretts Wunsch wird seine angebliche Schwester Vera ebenfalls von Tony angestellt. Der erliegt schon kurz darauf Veras weiblichen Reizen. Umso größer ist die Überraschung, als er und Susan kurz darauf Barrett und Vera in Tonys Bett überraschen. Tony jagt beide aus dem Haus, doch nur wenig später nimmt er Barrett wieder auf...

Kritik

Brillantes, typisch englisches Drama, das die erste von drei gemeinsamen Arbeiten des Regisseurs Joseph Losey ("Der Mittler") mit dem Theaterautor Harold Pinter darstellte. In dem auf einem Roman von Robin Maugham beruhenden Abgesang auf die "Upper Class" kehrt der von Losey häufig besetzte Dirk Bogarde als Butler die Machtverhältnisse zwischen Herr und Knecht um und sorgt dafür, dass James Fox zum Spielball seines Willens wird. Attraktive Unterstützung erhält Bogarde durch Augenweide Sarah Miles. Das Trio Losey, Pinter und Bogarde fand vier Jahre später für "Accident" wieder zusammen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Diener
  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1963

Länge: 1 h 54 min

Genre: Drama

Originaltitel: The Servant

Regie: Joseph Losey

Drehbuch: Harold Pinter

Musik: John Dankworth

Produktion: Joseph Losey, Norman Priggen

Kamera: Douglas Slocombe