Epischer Western von Anthony Mann um einen ehrbaren Abenteuer, der im neubesiedelten Oklahoma um 1889 eine Tageszeitung gründet.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Cimarron

Oklahoma, April 1889: Nach dem ersten Land run lässt sich auch der Abenteurer Yancey Cravat mit seiner Frau in dem neubesiedelten Landstrich nieder. In ihrem kleinen Wigwam gründet die Cravet-Familie eine Tageszeitung, die sie langsam aber sicher zu einem Imperium ausbauen. Bald schon kandidiert Yancey für den Gouverneursposten, um so den Indianern helfen zu können, ihr eigenes Land und Öl zu verteidigen.

Kritik zu Cimarron

Anthony Mann setzte diesen Western um einen für Recht und Menschlichkeit kämpfenden weißen Abenteurer im Indianerland Oklahoma 1960 mit Glenn Ford und Maria Schell in den Hauptrollen um. Die Vorlage ist ein bereits 1931 erfolgreich von Wesley Ruggles verfilmter Westernstoff. Spannend inszeniert, wenngleich in der zweiten Hälfte eine eher konventionelle Familienchronik in den Vordergrund rückt.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Cimarron

Kinostart: nicht bekannt

USA 1960

Länge: 2 h 20 min

Genre: Western

Originaltitel: Cimarron

Regie: Anthony Mann

Drehbuch: Arnold Schulman

Musik: Franz Waxman

Produktion: Edward Granger

Kamera: Robert L. Surtees