Deutsches Independent-Drama über einen Angestellten, der Amok läuft.

Kinostart: 28.05.2015

Die Handlung von Amok - Hansi geht's gut

Der Berliner Buchhalter Lorenz Fuchs lebt allein in der Wohnung seiner Mutter und schottet sich von anderen Menschen ab. Als seine Firma abgewickelt wird, sieht sein Chef in Fuchs einen Seelenverwandten und bietet ihm eine mit Beförderung verbundene Versetzung nach Hamburg an. Der Gedanke daran wirft den trockenen Alkoholiker Fuchs aus der Bahn: Da er mit niemandem reden kann, bleibt die Flucht ins Bier. Fuchs besorgt sich eine Waffe, und das Unheil nimmt seinen Lauf.

Deutsches Psychodrama, in dem sich ein verschlossener Miesepeter durch eine Beförderung in die Enge getrieben fühlt.

Kritik zu Amok - Hansi geht's gut

Deutsches Low-Budget-Psychodrama, dessen Produktionskosten Regisseur Zoltan Paul ("Frauensee") mittels Crowdfunding stemmte. In der Hauptrolle als Menschenfeind brilliert der Theaterschauspieler Thilo Nest, der bereits bei "Unter Strom" für Paul vor der Kamera gestanden hatte. Als zynischer Katalysator, der durch die Beförderung das eingefahrene Leben von Nests Figur zerstört, fungiert Charly Hübner ("Eltern").

Wertung Questions?

FilmRanking: 2707 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 28.05.2015

Deutschland 2014

Länge: 1 h 24 min

Genre: Drama

Originaltitel: Amok - Hansi geht's gut

Regie: Zoltan Paul

Drehbuch: Zoltan Paul

Musik: Julian Adam Pajzs

Produktion: Zoltan Paul, Clementina Hegewisch

Kostüme: Melina Scappatura

Kamera: Jonas Schmager

Schnitt: Annette Kurzbach

Ausstattung: Graziella Tomasi, Claus-Rudolf Amler

Website: http://www.amok-film.com