Kinostart: nicht bekannt

James Lance
als Vincent

Kate Ashfield
als Jody

Luke de Woolfson
als Sean

Enzo Cilenti
als Lenny

Heike Makatsch
als Madeline Zozzocolovich

Shauna MacDonald
als Gail

Sienna Guillory
als Susie

Lesley Harcourt
als M

John Wark
als Supermarktaushilfe

Laurie Ventry
als Joe

Garry Sweeney
als Krankenhauspfleger

Bobby Finn
als David

Claire Harman
als Wendy

Nigel Buckland
als Alec

Joe Cassidy
als Notarzt

Hélène Le Bohec
als M

Jack Lothian
als Supermarktaushilfe

Sam Phillips
als Supermarktaushilfe

Almar Haflidason
als Supermarktaushilfe

Thomas Boyd Crockett
als Supermarktaushilfe

Iain Mackenzie
als Supermarktaushilfe

Kritik zu Late Night Shopping

Freunde von flotten Dialogen, flippigen Charakteren und fröhlichen Verwechslungen kommen in dem gemeinsamen Debüt von Regisseur Saul Metzstein und Drehbuchautor Jack Lothian voll auf ihre Kosten. Die sympathische Komödie um sechs in Glasgow in Nachtschichten arbeitende junge Leute und ihre Blind Dates, Sex Talks, Teenage Angst und romantische Sperrstunden, vereint, was Filme wie "Ganz oder gar nicht" und "Brassed Off" zu Erfolgen gemacht hat: Humor, über den man lachen kann, realistische Hintergründe, temporeiches Erzählen und erfrischend natürliche Darsteller, in die sich in ihrem ersten englischen Film Heike Makatsch einreiht.

Sean jobbt im Krankenhaus, Vince im Supermarkt, Lenny bei der Telefonauskunft und Jody in einer Elektronikfirma. Die vier Freunde hocken regelmäßig im lokalen 24-Stunden-Cafe, wo sie Erlebnisse, Einschätzungen, Träume und Hoffnungen miteinander teilen. Die Story setzt ein, als Sean sich über sein Los beklagt, ob Freundin Madeline (Makatsch), die die Wohnung mit ihm teilt, aber nur tagsüber arbeitet, nach einem Streit überhaupt noch da ist. Außerdem wird es Zeit, ihr seine Liebe zu erklären. Vince, nachgewiesener Frauenheld, erobert ausgerechnet jetzt, aber ohne sie zu kennen, die kummervolle Madeleine, die ans Meer flüchtet. Dort wird sich für die fünf Glückssucher, zu denen sich die Telefonistin Gail, Lennys heimliche Liebe, die beinahe Vinces Beute geworden wäre gesellt, (fast) alles aufzuklären. Was ein Stück Seife, Erroll Flynns Uhr, Pornolektüre, eine Uhr im Supermarkt, Single Bars, Kranke in der Intensivstation und vor allem ein Autoradio, das sich nicht ausstellen lässt und nur 80er-Jahre-Musik ("I Want to know What Love is", "China in Your Hands") spielt an Gags und ansteckend guter Laune hergeben, gehört zu den Köstlichkeiten der herrlich verrückten Komödie um die Höhe und Tiefen von Sex und Nachtschichten, die mühelos mittlere Häuser füllen sollte. ger.

Wertung Questions?

FilmRanking: 25950 -3582

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Late Night Shopping

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2001

Genre: Komödie

Originaltitel: Late Night Shopping

Regie: Saul Metzstein

Drehbuch: Jack Lothian

Musik: Alex Heffes

Produktion: Angus Lamont

Kostüme: Eleanor Baker

Kamera: Brian Tufano

Schnitt: Justine Wright

Ausstattung: Mike Gunn, Rothan Banyard