Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Necronomicon

Drei locker miteinander verbundene Gruselstories.1. Folge: Junger Witwer erbt altes Haus und entdeckt ein Ritual zur Wiederbelebung von Toten. Doch statt seiner Frau erweckt er ein gräßliches Monster. 2. Folge: Ein Reporter stößt bei Recherchen zu einer Mordserie auf eine tragische Liebesgeschichte zwischen einem längst verstorbenen Arzt und seiner extrem langlebigen Patientin. 3. Folge: Die junge Polizistin Sarah fällt beim nächtlichen Einsatz heimtückischen Aliens mit Appetit auf Menschenfleisch in die Tentakel.

Kritik zu Necronomicon

Horrorepisoden für Hartgesottene nach Motiven des klassischen amerikanischen Fantasy- Autoren H.P. Lovecraft. "True Romance"-Produzent Samuel Hadida arrangierte mit japanischem Geld einen blutgetränkten, nur selten witzigen Schreckensreigen, der jeder anderen Horror-Compilation der letzten Monate inhaltlich wie inszenatorisch die Schau stiehlt. Großer Schauspielernamen sind dabei kaum zu entdecken, doch Aufmachung und Mundpropaganda garantieren einen soliden Verleiherfolg.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Necronomicon

Kinostart: nicht bekannt

USA 1993

Genre: Horror

Originaltitel: Necronomicon

Regie: Brian Yuzna, Christophe Gans, Shu Kaneko

Produktion: Samuel Hadida, Brian Yuzna

Kamera: Gerry Lively, Russ Brandt