Die albtraumhaften Erlebnisse eines Paares, das statt des vermeintlichen Traumhauses eine Bruchbude ersteht und bald darauf auch seine Ehe zerfallen sieht.

Kinostart: 03.07.1986

Die Handlung von Geschenkt ist noch zu teuer

Anna und Walter dachten eigentlich, sie hätte endlich ihr Traumhaus im Grünen gefunden. Das vermeintliche Schnäppchen entpuppt sich allerdings schon kurz darauf als Albtraum. Alles ist baufällig und kaputt und die Renovierung scheint zu einer unendlichen Geschichte zu werden, in dessen Verlauf auch die junge Ehe der beiden in die Brüche zu gehen droht.

Von Spielberg produzierte Slapstick-Komödie um ein junges Paar im Kampf mit seinem neu erworbenen Haus, das sich als Dollargrab erweist.

Kritik zu Geschenkt ist noch zu teuer

Als Richard Benjamin ("Meerjungfrauen küssen besser) diesen hochkomischen Film drehte, war Hauptdarsteller Tom Hanks noch kein Superstar, aber auf dem besten Weg nach oben. Der harmlose, aber kurzweilige Slapstick-Spaß um in die Brüche gehende Häuser und Ehen zählte im Jahr 1985 zu seinen ersten Achtungserfolgen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 9973 +44

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Geschenkt ist noch zu teuer
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 03.07.1986

USA 1985

Länge: 1 h 31 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Money Pit

Regie: Richard Benjamin

Drehbuch: David Giler

Musik: Michel Colombier

Produktion: Kathleen Kennedy, Steven Spielberg, Frank Marshall

Kamera: Gordon Willis