04.01.2019 Los Angeles
von Katrin Zywek

The CW, US-Heimatsender von Hit-Serien wie „Riverdale“ und „Supernatural“, hat für „Batwoman“ mit Ruby Rose eine Pilotfolge bestellt. Der erste Schritt in Richtung eigene Serie. Gefällt der Pilot, wird eine ganze Staffel in Auftrag gegeben.


Achtung, SPOILER: In denen mit „Elseworlds“ betitelten Event-Folgen hilft Batwoman alias Kate Kane den Titelhelden dabei herauszufinden, warum ihre Realitäten auf den Kopf gestellt werden und wer dahintersteckt. Kate Kane lebt in Gotham und wird als Cousine von Bruce Wayne alias Batman eingeführt, die ähnlich tolle Spielzeuge wie er besitzt und in seiner Abwesenheit über Gotham wacht.


Warum „Batwoman“ mit Ruby Rose Geschichte schreiben könnte

In den modernen DC-Comics ist Katherine/Kate Kane die reiche Tochter eines ehemaligen Obersts, der sie nicht nur mit Waffen und einem speziellen Trainingsprogramm unterstützt, sondern auch ihren ersten Anzug entwickelte. Als Batmans Cousine könnten neben ihm auch andere bereits im so genannten Arrowverse (Arrow-Universum) erwähnte Figuren, wie der Pinguin oder der Riddler, in „Batwoman“ eine größere Rolle spielen.

Da Kate Kane ihre Liebe zu Frauen nicht versteckt, waren die Macher lange auf der Suche nach einer Schauspielerin, die sich ebenfalls schon geoutet hatte. Mit Ruby Rose gelang ihnen der perfekte Fang, denn das erfolgreiche Model hat sich durch ihr frühes Outing, den Netflix-Hit „Orange Is the New Black“ und ihre Kinoabenteuer „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“, „John Wick: Kapitel 2“ und „Pitch Perfect 3“ sowohl eine große Fanbase, als auch eine hohe Glaubwürdigkeit in der LGBT-Community aufgebaut. 

Sollte „Batwoman“ tatsächlich eine eigene Staffel bekommen, wäre dies die erste TV-Serie mit einem schwul-lesbischen Superhelden als Hauptfigur. Ein historischer Moment, der schon im Herbst 2019 wahr werden könnte, wenn die TV-Sender regulär mit ihrem neuen Programm starten.

Weitere News

© Joyn

Stream fürs Team: Joyn PLUS+ drei Monate kostenlos

Der deutsche Streaming-Anbieter Joyn startet unter dem Motto „Stream fürs Team“ eine neue Aktion für all jene, die auch wirklich daheim bleiben.
Terrorisiert nicht nur den Klub der Verlierer, sondern bald auch alle Netflix-Zuschauer: „Es“-Clown Pennywise | © Warner Bros.

Netflix und Amazon Prime: Die echten Highlights im August

„Es“-Gruselclown Pennywise treibt sein Unwesen auf Netflix. Was die Streaming-Dienste sonst noch im Angebot haben, lest ihr hier.
Knallhart und schonungslos: Endlich gibt es die komplette Serie "Hell on Wheels" auf Amazon Prime. // Copyright: KSM

"Hell on Wheels": Unser Streaming-Tipp des Monats

Aufsatteln: Alle Staffeln der knallharten Western-Serie laden zum Marathon ein.
Nina Dobrev, Iwan Rheon, Hannah John-Kamen, Zazie Beetz. Fotoquelle: Instagram

Hollywoods Shooting Stars - Der Starcheck-Check - Teil 1

Wir haben euch im Magazin in den letzten Ausgaben unsere zukünftigen Stars vorgestellt. Jetzt zum Jahresende schauen wir mal, was aus unseren Top-Kandidaten wurde bzw. wird.
© DC Comics

Bitte lächeln: „The Suicide Squad“ erstmals vereint

Schriller, abgedrehter, brutaler: Schon jetzt schickt sich James Gunns „The Suicide Squad“ an, zum bisher größten Highlight des DC Extended Universe zu werden.