diversita?t-streaming1_Unsplash
12.06.2020, von Tyler Süß

Diversität in Eigenproduktionen: Netflix schneidet gut ab

Viele Streaming-Services setzen mittlerweile zumindest zum Teil auf Eigenproduktionen. In Sachen Vielfalt und Abwechslung winkt Netflix noch immer von der Spitze.
Während Mainstream-Hollywood immer noch vielen Themen den Rücken zuzukehren scheint, hält man sich auf Netflix, Amazon Prime Video und Co. mit nichts zurück. Dabei entstehen Serien, die nicht nur thematisch und in ihrer Ausdrucksweise außergewöhnlich sind, sondern auch eine Diversität mitbringen, die man bisher noch kaum gesehen hat. Netflix ist dabei der absolute Vorreiter auf dem Streaming-Markt!


Streaming-Dienste im Vergleich

Die großen Streaming-Dienste Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Co. bieten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wenn es darum geht, Kunden mit ihren Angeboten zu locken. Jeder Service hat andere Formate und andere Schwerpunkte, die man bei der Entscheidung vergleichen kann. Während Amazon Prime Video die größte Auswahl hat - viele der Filme und Serien kosten jedoch extra - hat Netflix seine große Stärke bei den Eigenproduktionen. Wirft man einen Blick auf die Kosten, so sind alle Streaming-Services relativ erschwinglich. Mit Preisen von etwa 6 bis 12 Euro kann man die verschiedenen Angebote nutzen. Bei den Zahlungsmethoden gibt es ebenfalls einige Vor- und Nachteile.

Natürlich kann fast überall mit Kreditkarte bezahlt werden, für viele ist aber besonders PayPal als Option wichtig. Der Zahlungsdienst ist derzeit das meistgenutzte E-Wallet und schützt die Daten der Kunden im Netz. PayPal wird in den verschiedensten Bereichen eingesetzt, so z.B. im E-Commerce bei zahlreichen Online-Shops wie Thalia und Zalando oder bei Erlebnisanbietern wie Jolly Days. Auch im Bereich der Sportwetten kommt der Zahlungsanbieter mittlerweile vermehrt zum Einsatz. Die Plattform Wettbonus hat das Wissen über die besten Anbieter, die PayPal als Zahlungsmethode akzeptieren. Netflix lässt sich ebenfalls mit PayPal bezahlen, während Amazon Prime Video auf andere Methoden wie die Amazon VISA-Karte ausweicht.

© Unsplash


Netflix bringt Diversität in Serien und Filme

Einen eindeutigen Vorteil hat Netflix bei den Eigenproduktionen. Serien wie „Sex Education“ und „Tote Mädchen lügen nicht“ sind auf der Plattform besonders beliebt und weichen stark von den Mainstream-Produktionen aus Hollywood ab. Man schreckt weder vor schwierigen Themen, noch vor kritischen Ausdrücken zurück. Das gefällt dem Publikum! Besonders in Sachen Diversität schneidet Netflix richtig gut ab. Die Serie „Noch nie in meinem Leben...“ handelt so etwa von dem indisch-amerikanischen Mädchen Devi Vishwakumar und ihrem Leben in Kalifornien. Im Format „Atypical“ hingegen wird das Leben eines Autisten in den Vordergrund gestellt. Seine Geschichte wird liebevoll und lustig erzählt, ohne ihn zu einem Außenseiter der Gesellschaft zu machen. In Netflix' „Ein besonderes Leben“ dreht sich alles um Ryan O'Connell, der mit einer Bewegungsstörung zu kämpfen hat. Sein Dating-Leben als homosexueller Mann wird durch diese Einschränkung nicht gerade einfacher, doch er blüht immer weiter auf.

Eine Serie, die ebenfalls Schlagzeilen machte, war „GLOW“. Die Serie über weibliche Wrestler ist eine der ersten Shows, in der fast alle wichtigen Charaktere Frauen sind. 2019 erschien auf Netflix dann die Mini-Serie „When They See Us“, die sich der schwierigen Geschichte der Central Park Five widmet. Fünf Afroamerikaner wurden in einen Mordfall verwickelt, den sie nicht begangen haben. Die Mini-Serie zeigt die Schicksale der verurteilten Männer und wie sich ihr Leben durch das angeblich ungerechte Urteil maßgeblich veränderte.

Die verschiedenen Streaming-Dienste haben alle ihre Vor- und Nachteile. Wer jedoch besonders viel Wert auf Diversität in den Angeboten legt, ist mit Netflix wohl am besten beraten. Besonders wenn es um die Eigenproduktionen des Anbieters geht, hat Netflix eindeutig die Nase vorn.

Weitere News

A Quiet Place
24.06.2024

Von Schnitzel gebändigt: Wie „A Quiet Place: Tag Eins“ eine Katzenphobie kurierte

Bevor Lupita Nyong'o bei „A Quiet Place: Tag Eins“ anheuerte, hatte sie panische Angst vor Katzen. Was dann geschah, überrascht durchaus.
Smile 2 / Longlegs
24.06.2024

„Smile 2“ & „Longlegs“ liefern sich einen Battle um die beste Werbekampagne

Mit „Smile 2“ und „Longlegs“ stehen zwei echte Horror-Highlights auf dem diesjährigen Kinoplan. Jetzt liefern sich die Streifen ein Duell um die beste Werbekampagne!
Spaceballs
24.06.2024

„Spaceballs“: Die legendäre Sci-Fi-Komödie bekommt einen zweiten Teil!

Wer hätte das gedacht! Nach fast 40 Jahren bekommt die kultige Sci-Fi-Parodie „Spaceballs“ tatsächlich eine Fortsetzung!
Der Medicus
24.06.2024

„Der Medicus 2“: Die Fortsetzung des Mittelalter-Epos kommt Weihnachten 2025 in die Kinos

Der Historienfilm „Der Medicus“ feierte 2013 einen internationalen Kinoerfolg. 2025 kommt die Fortsetzung „Der Medicus 2“ auf die große Leinwand.
Crooks
24.06.2024

Netflix bestellt die zweite Staffel von „Crooks“ mit Frederick Lau

Die Gangster-Comedy mit Frederick Lau geht in die zweite Runde! Kürzlich bestellte Netfilx die zweite Staffel der deutschen Serie „Crooks“.
The Bikeriders
23.06.2024

„The Bikeriders“ mit gutem Einstand – doch Pixar triumphiert

Einem „Alles steht Kopf 2“ kann „The Bikeriders“ nur wenig entgegensetzen. Dennoch gelang dem Film ein ordentliches Kinodebüt.
Lupita Nyong'o
23.06.2024

Lupita Nyong'o: „Quiet Place: Tag Eins“-Star sucht nach Rom-Com-Rolle

In „Quiet Place: Tag Eins“ bleibt Lupita Nyong'o dem Horror treu. Doch eigentlich möchte sie sich gerne in einem anderen Genre austoben.
The Bikeriders
23.06.2024

Nach „The Bikeriders“: Norman Reedus dreht weitere „The Walking Dead: Daryl Dixon“-Staffeln

Norman Reedus ist den Zuschauern als Daryl Dixon so stark im Gedächtnis verhaftet, dass er für „The Bikeriders“ seinen Look drastisch anpasste. Doch auch Daryl ist noch lange nicht abgeschrieben.
casino1_Universal Pictures
23.06.2024

Die beliebtesten Casino-Filme der Geschichte

Casino-Filme haben seit jeher die Fantasie des Publikums beflügelt und eine Welt voller Glamour, Spannung und Risiko präsentiert. Sie bieten eine einzigartige Mischung aus Adrenalin, Strategie und oft auch Verbrechen, die das Publikum in ihren Bann zieht.
Transformers
23.06.2024

„Transformers x G.I. Joe“-Crossover holt „Jurassic World“-Autor Derek Conolly an Bord

Es verspricht ein episches Action-Spektakel zu werden! Nun wurde mit „Jurassic World“-Autor Derek Conolly ein echte Blockbuster-Experte engagiert um die Story zu schreiben.
The Bikeriders
22.06.2024

„Eine Art Zeitmaschine“: Wie das „The Bikeriders“-Buch den Film prägte

Der neue Film „The Bikeriders“ basiert auf einer bekannten Vorlage, die leider nie ins Deutsche übersetzt wurde. Ihr Autor hat seine ganz eigene Meinung zu der ungewöhnlichen „Adaption“.