18.03.2020 Hannover
von Tyler Süß

Nach fünf Staffeln geht She-Ra (erneut) in Serienrente. Dafür haben sich die Jungs und Mädels von „Community“ für den 32. März angekündigt.


Von Beginn an stand die Produktion quasi unter Dauerbeschuss der menschgewordenen Engstirningkeit, die She-Ra und ihre Freunde aufgrund ihrer freigeistigen Queer-Mentalität verteufelten. Dem Erfolg konnte dies zum Glück jedoch kaum schaden.

Während „She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen“ also Mitte Mai abdankt, setzt Netflix schon bald auf die Gunst von „Community“. Die erfolgreiche US-Sitcom, die hierzulande bislang kaum Erfolge verzeichnen konnte und noch immer als Geheimtipp gilt, wird am 32. März respektive 1. April in der Videothek des Streaming-Anbieters verfügbar sein. Dies berichtete Deadline heute. Die kompletten vier Staffeln der rasanten Sitcom mit Donald Glover, Joel McHale, Alison Brie und Chevy Chase sollen direkt zu Beginn des Monats online gehen. Gleichzeitig muss Joyn die bisherigen Rechte abtreten.

Weitere News

© Universal Pictures

Neuer Kinostart für Edgar Wrights „Last Night in Soho“

Nach „Baby Driver“ widmet sich der Kultregisseur als nächstes dem Horror-Genre. Nun hat Edgar Wrights „Last Night in Soho“ einen neuen Kinostart bekommen.
© Disney / Lucasfilm

Wegen „The Mandalorian“: Kursänderung bei den Golden Globes

Wenn es nach uns ginge, hätte Pedro Pascal definitiv einen Golden Globe verdient gehabt. Künftig schmälern sich seine und die Chancen anderer Darsteller jedoch immens.
© Joyn / Fynn Kliemann

100.000 - Alles, was ich nie wollte

Mein Opa hat früher immer gesagt: „Wenn es gut werden soll, mach's halt selbst!“ - hatte Fynn Kliemann etwa den gleichen Opa?
© 20th Century Fox

Simon Kinberg hält nichts von längerem „Dark Phoenix“-Cut

Folgt auf den Snyder-Cut von „Justice League“ auch noch der Kinberg-Cut von „X-Men: Dark Phoenix“? Wenn es nach dem Regisseur selbst geht, eher nicht.
© Paramount Pictures

Fix: Paramount bestellt „Sonic the Hedgehog“-Sequel

Der Überraschungserfolg geht in eine zweite Runde: Paramount hat nun offiziell bestätigt, an einer Fortsetzung zum SEGA-Live-Actioner „Sonic the Hedgehog“ zu arbeiten.