Jeff Bridges als "Brother From Another Planet".

Kinostart: 05.09.1985

Handlung

Der nichthumanoide Außerirdische Starman nimmt Botschaften der Raumsonde Voyager VII ernst und will die Erde besuchen. Er wird abgeschossen, landet in Wisconsin im Haus der jungen Witwe Jenny. Er nimmt das Aussehen ihres sieben Monate zuvor gestorbenen Mannes an und gewinnt schnell ihre Sympathie und Zuneigung. Starman schwängert Jenny. Sie fahren nach Arizona, wo Starman, der um Hilfegefunkt hat, von seinen Leuten abgeholt werden soll. Von der NASA und Geheimdiensten verfolgt, entkommt Starman.

Die abenteuerliche Geschichte einer Frau, die einem Außerirdischen begegnet, der ihrem toten Mann sehr ähnlich sieht.

Kritik

Science Fiction mit Herz und Jeff Bridges, der Witwe Karen Allen ("Jäger des verlorenen Schatzes") die Einsamkeit verschönt und als erwachsener Vetter von "E.T." in die Genregeschichte einging. Die gute Tricktechnik kommt besonders in der Szene zur Geltung, in der sich Starman blitzschnell in einen Menschen verwandelt (noch vor der Morphing-Technik der Terminatoren). Recht spannend, mit Militärs und Wissenschaftlern, die zerstörerisch vorgehen. Eins der Nebenwerke von John Carpenter ("Halloween", "The Fog", "Assault").

Wertung Questions?

FilmRanking: 38797 -2401

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Starman
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 05.09.1985

USA 1985

Länge: 1 h 55 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Starman

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Raynold Gideon, Bruce A. Evans

Musik: Jack Nitzsche

Produktion: Larry Franco

Kamera: Donald M. Morgan