Weltraum-Western mit Sean Connery als 'Sheriff'.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Outland - Planet der Verdammten

Der Bergwerkkonzern Conam betreibt in ferner Zukunft auf dem Jupitermond Io eine ertragreiche Mine. Polizeioffizier William O'Neil wird nach Io versetzt und stellt fest, dass viele Arbeiter sterben oder Selbstmord begehen, bevor ihr Vertrag abgelaufen ist. Er findet heraus, dass sie unter Drogen standen, die ihre Leistung steigerten. Der Konzernmanager Sheppard hetzt zwei Killer auf O'Neil, der sich mit Hilfe der Ärztin Dr. Lazarus zur Wehr setzt und die Killer dann im Alleingang, weil die verängstigten Arbeiter ihm nicht helfen, tötet.

Ein Marshall deckt in einem Titanbergwerk auf einem Jupitermond einen illegalen Drogenhandel auf und muß sich gegen zwei auf ihn angesetzte Killer wehren.

Kritik zu Outland - Planet der Verdammten

Der Weltraum-Western von Peter Hyams, der 1977 mit dem Science-Fiction-Drama "Unternehmen Capricorn" einen Erfolg hatte, orientiert sich in der Ausgangssituation an Fred Zinnemanns Klassiker "High Noon - 12 Uhr mittags" (1952), gewinnt aber durch die klaustrohobische Enge der Mine und des Planeten, auf dem "Outland" spielt, eigene Schauwerte und ist relativ spannend inszeniert. Größtes Plus: Sean Connery als 'Sheriff', der einen skeptischen Einzelgänger ohne Supermann-Attitüden spielt. Oscar-Nominierung (Bester Ton).

Wertung Questions?

FilmRanking: 23558 -741

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Outland - Planet der Verdammten

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1981

Länge: 1 h 49 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Outland

Regie: Peter Hyams

Drehbuch: Peter Hyams

Musik: Jerry Goldsmith

Produktion: Richard Roth

Kamera: Stephen Goldblatt