Wenn Julia Roberts eine grummelige Professorin und Tom Hanks ihren Schüler spielt, dann kann man sich auf eine Komödie mit Herz, Hintersinn und viel Wortwitz gefasst machen.

Kinostart: 30.06.2011

Tom Hanks

Tom Hanks
als Larry Crowne

Szenenbild aus Larry Crowne mit Julia RobertsJulia Roberts

Julia Roberts
als Mercedes Tainot

Gugu Mbatha-Raw

Gugu Mbatha-Raw
als Talia

Bryan Cranston
als Dean Tainot

CedrictheEntertainer
als Lamar

Pam Grier
als Frances

Taraji P. Henson
als B'Ella

George Takei
als Dr. Matsutani

Rami Malek
als Steve Dibiasi

Wilmer Valderrama

Nia Vardalos

Jon Seda

Handlung

Im Leben ist nichts so, wie es scheint. Gerade ist man noch mit sich und der Welt im Reinen und dann steht man plötzlich im Regen. Bei Larry (Tom Hanks) stellen die eigentlich mit seiner Arbeit zufriedenen Chefs plötzlich fest, dass der fleißige und beliebte Angestellte keinen Hochschulabschluss hat. Selbst in einem Supermarkt ist diese Bildungslücke bei einem Mitarbeiter neuerdings ein Problem. Larry bekommt die Kündigung. Für den gefühlten Enddreißiger ist das ein Desaster, zumal ihn gerade seine Frau verlassen hat und er nun alleine im klobigen Vorstadthaus sitzt – von den unbequemen Hypotheken mal ganz zu schweigen. Was also tun?

Larry schreibt sich an der Uni ein

Ein Wink des Schicksals beschert ausgerechnet seinem umtriebigen Nachbarn Lamar (Cedric The Entertainer) einen Lottogewinn und Larry die Erkenntnis, dass man nicht tatenlos herumsitzen darf. Der von Lamar günstig erstandene Schrottroller ist vielleicht kein Sechser im Lotto, aber dennoch ein Glücksfall. Denn eines Tages wird er auf ihm zusammen mit einem Menschen durch die Straßen knattern, der Larrys Leben in neue romantische Bahnen lenken wird. Doch zunächst einmal reift in Larry der unbeirrbare Wille, etwas aus sich zu machen. Im College schreibt er sich für einen Rhetorikkurs ein und lernt darüber, dass es noch einen anderen Schlag Mitbürger gibt als die Einfältigen und Kurzsichtigen, die bei ihm im Supermarkt das Sagen haben. Unter all den skurrilen Neubekanntschaften ist da zum Beispiel die muffelige, frustrierte, zynische, wunderschöne, wenn sie will total sympathische und einfach umwerfende Rhetorik-Professorin Mercedes Tainot (Julia Roberts). Könnte es sein, dass es zwischen diesen beiden, die eigentlich so gar nichts gemeinsam haben, trotz aller Missverständnisse und Lernprobleme vielleicht doch funken könnte?

Die Chemie stimmt zwischen den beiden Stars

Wie kommt es eigentlich, dass Julia Roberts und Tom Hanks, ihres Zeichens seit Jahren die beliebtesten Akteure Hollywoods, noch nie zusammen in einer romantischen Komödie gespielt haben – sieht man von den unterkühlten Szenen in der Satire Der Krieg des Charlie Wilson ab. Nun, das mag an der Jugendsünde von Frau Roberts liegen, die 1993 den größten Fehler ihrer Karriere beging und die Hauptrolle in Schlaflos in Seattle an der Seite von eben Tom Hanks ablehnte. Die Tatsache, dass Hanks den anrührenden Filmspaß Larry Crowne außerdem auch produziert und Regie geführt hat und daher auch ein starkes Wörtchen bei der Wahl seiner Filmpartnerin mitreden konnte, zeigt uns, dass er selbst der verlorenen Chance ein wenig nachgetrauert hat. Jetzt ist der Fehler von damals aber gründlich ausgemerzt und das Publikum kann sich bei Larry Crowne davon überzeugen, wie gut die Chemie zwischen beiden Superstars stimmt. Roberts mimt ihre Mercedes als unnachahmliche Mischung aus Erin Brockovich und Vivian Ward (ihr Name in Pretty Woman) und Hanks brilliert wie einst in Forrest Gump. Allerdings ist Larry Crowne keine Pralinenschachtel; hier weiß man, was man bekommt – ganz große Klasse.

Kritik

Romantischer geht's nicht: Tom Hanks drückt die College-Bank und verliebt sich in "Lehrerin" Julia Roberts.

Endlich steht das Traumpaar wieder gemeinsam vor der Kamera, die Oscar-Preisträger Tom Hanks und Julia Roberts. In einer turbulenten Love-Story schaffen sie am Ende die Kurve zum Happy End. Dabei fängt es gar nicht so lustig an. Larry Crowne arbeitet als Manager in einer Supermarkt-kette, motiviert das ganze Team und war schon acht Mal Mitarbeiter des Monats. Jetzt hofft er auf die neunte Auszeichnung, doch statt dessen wird er gefeuert - weil er kein Studium hat. Erst einmal hängt er zwischen den Seilen, rappelt sich dann auf, tauscht das teure Auto gegen einen Motorroller und besucht den Rhetorik-Kurs bei der attraktiven Lehrerin Mercedes Tainot. Die hat wenig Lust auf Unterricht und steckt selbst in einer Krise, ärgert sich über ihren faulen Schriftsteller-Gatten, der ihr auf der Tasche liegt und den ganzen Tag nur Pornos guckt. Als sie nach einem Streit mit dem Faulpelz angetrunken an der Bushaltestelle landet, fährt Larry die Widerstrebende nach Hause. Von den heißen Küssen will die coole Lady am nächsten Tag nichts mehr wissen. Aber zu spät, es hat schon heftig gefunkt ...

Doch damit sie ihr Glück finden, brauchen sie zunächst die Nachhilfe einer quirligen Studentin. Die nimmt den eher biederen Mann in den besten Jahren in ihre sympathische Motorroller-Gang auf, stylt ihn und seine Wohnung um und bringt ihm nicht nur seine Lebenslust zurück, sondern auch das Flirten bei. Kein Wunder, dass bei dieser Charme-Offensive Mercedes irgendwann lächelnd vor Larrys Tür steht. Julia Roberts und Tom Hanks (führt auch Regie) sind einfach umwerfend gut in dieser romantischen Komödie, in der das Herz am richtigen Fleck schlägt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 374 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 30.06.2011

USA 2011

Länge: 1 h 39 min

Genre: Drama

Originaltitel: Larry Crowne

Regie: Tom Hanks

Drehbuch: Tom Hanks, Nia Vardalos

Musik: James Newton Howard

Produktion: Tom Hanks, Gary Goetzman

Kostüme: Albert Wolsky

Kamera: Philippe Rousselot

Schnitt: Alan Cody

Ausstattung: Victor Kempster

Website: http://www.larrycrowne.de/#/home

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.