Schwarzhumoriger Thriller und Musikszenesatire um einen Talentscout auf der Höhe des Britpopbooms, der zu extremen Mitteln greift. Nach dem gleichnamigen Buch.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

England in den späten 90ern. Fragt man Steven Stelfox, Manager beim Londoner Plattenlabel Unigram, was seine Lieblingsmusik ist, erhält man als Antwort nicht Hiphop, Grunge, Metal oder Techno, sondern, was eben gerade die Nummer Eins ist. Und so fliegt er wie eine Flipperkugel dahin, pendelnd zwischen genialen Dilettanten, Girlbands, Songschreibern, und reinen Spinnern, den Kopf voller Drogen und krankem Ehrgeiz, mit dem unbedingten Willen, einen Hit zu landen und selbst ein Leben zu führen wie ein Popstar.

Um einen Pophit in den Charts zu landen, schreckt Steven Stelfox aus London vor keiner Schandtat zurück. Einen zynischen Blick hinter die Fassaden der Musikindustrie gewährt diese schwarze Komödie nach Bestsellervorlage.

Kritik

Die goldene Ära des Britpop erwacht zum Leben in dieser ebenso kenntnisreichen wie zynischen Bestandsaufnahme des modernen Musikbusiness, basierend auf der gleichnamigen Novelle des schottischen Autoren John Niven. Tonlage, Yuppie-Satire und die Zeichnung des Zentralcharakters wecken nicht von ungefähr Vergleiche mit "American Psycho". Moritz Bleibtreu hat einen sehenswerten Gastauftritt. Gute Sache für Leute, die gerne hinter die Fassaden der Unterhaltungsindustrie blicken.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19279 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Kill Your Friends

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2015

Genre: Komödie

Originaltitel: Kill Your Friends

Regie: Owen Harris

Drehbuch: John Niven