So leicht fielen Saoirse Ronan ihre Sex-Szenen in "Maria Stuart"

12.12.2018
Los Angeles
von Katrin Zywek

Mit erst 24 Jahren hat Saoirse Ronan bereits drei Oscar-Nominierungen erhalten: Nach "Abbitte", "Lady Bird" und "Brooklyn" könnte nun eine für ihre Hauptrolle in "Maria Stuart, Königin von Schottland" dazukommen. Im Historiendrama spielt sie brillant und zeigt sich in ihren Sex-Szenen intim wie nie zuvor.


 
Zwar hatte die Schauspielerin auch schon in früheren Filmen Sexszenen gedreht. Jedoch keine, bei der die Kamera die ganze Zeit auf ihr Gesicht gerichtet ist und jede noch so kleine Regung einfängt: „Ich habe die ganze Zeit an „Harry und Sally“ gedacht. Aber wir hatten Wayne (McGregor) und haben mit ihm alles durchgeplant, so dass sich das Ganze wie eine Tanz-Choreografie anfühlte.“
 


Inspirationen von „Harry und Sally“ und „The Crown“
 
Neben einer angenehmen Dreh-Atmosphäre, einem guten Verhältnis zu Filmpartner Jack Lowden und der richtigen Vorbereitung, war für Saoirse Ronan eines besonders wichtig: Die menschliche Seite zu zeigen, die Maria Stuart so verwundbar für die Intrigen um den Thron machte, und die so anders war als die Rolle der stahlharten Königin, die sie für ihre Untertanen spielte:
 
Wenn sie in der Öffentlichkeit ist, hat sie ein Korsett an, trägt fünf Röcke. Sie kann sich nicht bewegen. Privat ist sie jemand, der lümmelt und in sich zusammenfällt, so wie es jeder tut. Das macht auch (die Netflix-Serie) „The Crown“ so brillant. Die Königsfamilie in so einem Licht zu sehen. Damit haben wir gespielt.“ „Maria Stuart, Königin von Schottland“ kommt am 17. Januar in die deutschen Kinos. Die Fotokritik zum Film erscheint dazu im neuen Jahr auf Kinoundco.de.



Schaust du Historiendramen wie „Maria Stuart, Königin von Schottland“?

Ja 89%

Weitere News

Oscars 2019_Green Book schlägt Roma als Bester Film © Entertainment One / © Netflix

Oscars 2019: "Green Book" schlägt "Roma"

Einige Überraschungen bei den diesjährigen Oscars. Wir präsentieren alle Gewinner der 91. Academy Awards:
Die zehn besten Filme 2018 gewählt von der KINO&CO-Redaktion

Das KINO&CO-Urteil: Das sind die 10 besten Filme 2018

Blockbuster, Indie-Streifen und der eine oder andere Überraschungshit: Diese 10 Filme sollte man 2018 gesehen haben.
Wird das Traum-Duo bald Teil der Fantastischen Vier? / © Fox / © Paramount

"Fantastic Four" mit Emily Blunt und John Krasinski?

Reboot vom Reboot? Gerüchten zufolge soll Marvel John Krasinski und Emily Blunt für eine Neuverfilmung von "Fantastic Four" ins Auge fassen.
 Die Ritter des Rechts kehren zurück / © Walt Disney

Neue "Chip & Chap"-Serie: Fans laufen Sturm

Nachdem Disney ein erstes Bild zur geplanten Neuauflage von "Chip & Chap" veröffentlicht hat, sind die Fans des Kinderserien-Klassikers entsetzt.
Für seinen Traum riskiert Jay Kopf und Kragen.

Unser DVD-Tipp: "Pirates of Somalia"

Volles Risiko für den Traum: Um Journalist zu werden, lässt sich ein junger Kanadier mit somalischen Piraten ein. Ein packendes Biopic mit "X-Men"-Star Evan Peters und Al Pacino.