So leicht fielen Saoirse Ronan ihre Sex-Szenen in "Maria Stuart"

12.12.2018
Los Angeles
von Katrin Zywek

Mit erst 24 Jahren hat Saoirse Ronan bereits drei Oscar-Nominierungen erhalten: Nach "Abbitte", "Lady Bird" und "Brooklyn" könnte nun eine für ihre Hauptrolle in "Maria Stuart, Königin von Schottland" dazukommen. Im Historiendrama spielt sie brillant und zeigt sich in ihren Sex-Szenen intim wie nie zuvor.


 
Zwar hatte die Schauspielerin auch schon in früheren Filmen Sexszenen gedreht. Jedoch keine, bei der die Kamera die ganze Zeit auf ihr Gesicht gerichtet ist und jede noch so kleine Regung einfängt: „Ich habe die ganze Zeit an „Harry und Sally“ gedacht. Aber wir hatten Wayne (McGregor) und haben mit ihm alles durchgeplant, so dass sich das Ganze wie eine Tanz-Choreografie anfühlte.“
 


Inspirationen von „Harry und Sally“ und „The Crown“
 
Neben einer angenehmen Dreh-Atmosphäre, einem guten Verhältnis zu Filmpartner Jack Lowden und der richtigen Vorbereitung, war für Saoirse Ronan eines besonders wichtig: Die menschliche Seite zu zeigen, die Maria Stuart so verwundbar für die Intrigen um den Thron machte, und die so anders war als die Rolle der stahlharten Königin, die sie für ihre Untertanen spielte:
 
Wenn sie in der Öffentlichkeit ist, hat sie ein Korsett an, trägt fünf Röcke. Sie kann sich nicht bewegen. Privat ist sie jemand, der lümmelt und in sich zusammenfällt, so wie es jeder tut. Das macht auch (die Netflix-Serie) „The Crown“ so brillant. Die Königsfamilie in so einem Licht zu sehen. Damit haben wir gespielt.“ „Maria Stuart, Königin von Schottland“ kommt am 17. Januar in die deutschen Kinos. Die Fotokritik zum Film erscheint dazu im neuen Jahr auf Kinoundco.de.



Schaust du Historiendramen wie „Maria Stuart, Königin von Schottland“?

Ja 88%

Weitere News

Oscars 2019_Green Book schlägt Roma als Bester Film © Entertainment One / © Netflix

Oscars 2019: "Green Book" schlägt "Roma"

Einige Überraschungen bei den diesjährigen Oscars. Wir präsentieren alle Gewinner der 91. Academy Awards:
Die zehn besten Filme 2018 gewählt von der KINO&CO-Redaktion

Das KINO&CO-Urteil: Das sind die 10 besten Filme 2018

Blockbuster, Indie-Streifen und der eine oder andere Überraschungshit: Diese 10 Filme sollte man 2018 gesehen haben.
"Wonder Woman 1984" wird kein direktes Sequel des ersten Teils sein.

"Wonder Woman 1984": Kein direktes Sequel zum ersten Teil

Gal Gadot schlüpft zum zweiten Mal in die Rolle von Wonder Woman! Dabei schließt der kommende Film von Regisseurin Patty Jenkins allerdings nicht an die Handlung des Vorgängers an.
James Gunn ist für "Guardians of the Galaxy 3" wieder an Bord!

"Guardians of the Galaxy 3": James Gunn wieder an Bord

Doch kein Personalwechsel: Die "Guardians of the Galaxy"-Reihe mit Hauptdarsteller Chris Pratt wird unter der Regie von James Gunn fortgesetzt.
"Der Prinz von Bel-Air" als Drama

"Der Prinz von Bel-Air" als Drama-Serie?

Die Sitcom, die Will Smith in den 90'ern bekannt machte, ist wohl auch denen bekannt, die "Der Prinz von Bel-Air" nie gesehen haben. Aber was wäre, wenn die Serie 2019 spielen würde?

Ticker

Fotokritik

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.