Liebeskomödie mit Billy Crystal und Meg Ryan, deren vorgetäuschter Orgasmus in die Filmgeschichte eingegangen ist.

Kinostart: 14.09.1989

Die Handlung von Harry und Sally

Harry und Sally lernen sich nach ihrem Collegeabschluss auf einer gemeinsamen Autofahrt nach New York kennen. Diese dauert ganze 22 Stunden und sorgt für einigen Diskussionsbedarf zwischen den beiden, da sie in der Frage, ob Männer und Frauen auch nur befreundet sein können, unterschiedlicher Meinung sind. Ihre Wege trennen sich in New York.

Fünf Jahre später treffen sie sich durch Zufall während eines Fluges wieder und erzählen sich von ihren jeweiligen Beziehungen. Bei ihrem nächsten Treffen, wieder einmal fünf Jahre später, gehören diese jedoch bereits der Vergangenheit an. Harry und Sally beginnen öfter zu telefonieren und werden schließlich doch Freunde. So ist Harry auch für Sally da, um sie zu trösten, als diese erfährt, dass ihr Ex-Freund heiraten wird. Es kommt jedoch, wie es kommen muss und die beiden Freunde landen zusammen im Bett. Wird sich Harrys Aussage bei ihrem ersten Treffen bewahrheiten, nämlich, dass zwischen einer Freundschaft zwischen Mann und Frau immer Sex steht? Oder werden sie nach Jahren der ständigen zufälligen Treffen endlich ihre Gefühle für einander entdecken?

Harry und Sally - Ausführliche Kritik

Der Film „Harry und Sally“ gehört wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Liebeskomödien, der letzten Jahrzehnte. Und das, trotz eines durch Meg Ryan vorgetäuschten Orgasmus mitten in einem Café, der einen vor Scharm in seinem Sessel versinken lässt. Dafür hat es diese Szene jedoch zu einer der bekanntesten Filmszenen überhaupt gebracht, die dem Film „Harry und Sally“ regelrechten Kultstatus bescherte.

Harry und Sally, die sich scheinbar immer wieder zufällig in ihrem Leben über den Weg laufen, bevor sie sich endlich ihre Gefühle eingestehen, werden wunderbar von den beiden Hollywoodschauspielern Billy Crystal und Meg Ryan verkörpert.

Für Meg Ryan ist „Harry und Sally“ zudem der Auftakt zu einer längeren Zusammenarbeit mit der Drehbuchautorin und Regisseurin Nora Ephron. Diese steuerte nicht nur das Drehbuch zu dieser romantischen Komödie bei, sondern sollte später auch für die Liebesfilm-Klassiker „Schlaflos in Seattle“ sowie „E-mail für dich“, beide ebenfalls mit Meg Ryan in der Hauptrolle, verantwortlich sein. Für „Harry und Sally“ besetzte jedoch kein Geringerer als „Stand by Me“-Regisseur Rob Reiner den Regieposten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 452 +35

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.8
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.3
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Harry und Sally

Kinostart: 14.09.1989

Genre: Komödie